Grünenbaumer Abschlussschwäche rächt sich

+
Robin Schmidt und der TuS Grünenbaum boten defensiv Überzeugendes beim SV Rothemühle - ein Prädikat, das freilich zum Punktgewinn nicht reichte.

Wenden - Unnötig. Unverdient. Aber um 16.47 Uhr am Sonntagnachmittag bittere Realität. Bezirksliga-Aufsteiger TuS Grünenbaum kassierte beim SV Rothemühle die erste Niederlage der laufenden Saison.

Allerdings: Bei etwas mehr Konsequenz im Abschluss aber mindestens einen, letztlich sogar drei Punkte aus dem Süd-Sauerland mit nach Hause bringen müssen.

„Wir machen die ganz klaren Dinger nicht – und dann verliert man solch ein Spiel“, war Grünenbaum-Trainer Niko Douros nach dem Abpfiff des unterm Strich guten Unparteiischen Michael Sahm (Burbach) restlos bedient. In der Tat: Allein Grünenbaums Stürmer Kevin Klahr hätte an diesem Tag die Partie entscheiden können. Dreimal (39., 49. und 56.) war der sonst so treffsichere Youngster alleine vor SV-Torhüter Sedat Adiller aufgetaucht, nachdem Felix Höngen, Richard Kochta und Christian Gawron mit feinen Steilpässen die an dieser Stelle extrem empfindliche Rothemühler Abwehr filetiert hatten. Doch Klahr scheiterte immer wieder, später tat es ihm auch noch Mohamed Chamkha (82.) nach.

Klahr vergibt drei Großchancen

Das war umso bitterer, als der TuS defensiv erneut Überzeugendes leistete, zudem im Mittelfeld eine gute Distanz gefunden hatte, um nach der Balleroberung mit ein, zwei schnellen Pässen umzuschalten. Und Rothemühle? – Häufig lange Diagonalpässe und bisweilen extremes Pressen mit entsprechender verbaler Unterstützung waren die herausstechendsten Elemente im Spiel der Gastgeber, denen der TuS (mindestens) ebenbürtig war. Aber: Nach der dritten vergebenen Klahr-Chance begann die Partie allmählich zu kippen. Rothemühle erhöhte den Druck und gab durch Jannis Neu (61.), Moritz Schweitzer (69.) und Kerim Ali Sahli (65.) mehr als nur Warnschüsse ab.

Eine Viertelstunde vor Schluss war es dann so weit. Wenngleich Angel-Daniel Morillo Rigau beim öffnenden Pass auf den rechten Flügel möglicherweise im Abseits stand, war die spielentscheidende Aktion doch die mit Abstand beste der Gastgeber. Querpass von Morillo Rigau auf Jannis Neu, und der hatte aus der Nahdistanz vor dem leeren Tor keine Mühe, zum 1:0 zu vollstrecken. Ein bitterer Knockout für den Aufsteiger...

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare