Erwartungen am Nattenberg sind riesengroß

+
Vier Trainer, acht „Neue“: Ansgar Forkel, Andreas Heinrich, Niklas Friemann, Yusuf Cilingir, Felix König, Gerd Schulte und Chefcoach Robert Krumbholz (hinten von links) sowie Marcel Schönrath, Matthias Urbas, Emre Erol, Timo Sommer und Sebastian Reich (vorn).

LÜDENSCHEID -  Leistung, Leidenschaft und Lust: Drei Faktoren, die Fußball-Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid in der Spielzeit 13/14 an die Spitze spülen sollen. „Ich habe meine Wunschspieler bekommen, da wollen wir natürlich nach oben“, machte Neucoach Robert Krumbholz im Eröffnungstraining am Dienstag aus seinen Erwartungen keinen Hehl.

„Wir wollen aufsteigen“, hatte auch der neue Mentalcoach Andreas Heinrich vor 15 versammelten Rot-Weiß-Kickern auf dem Nattenberg-Kunstrasen Phrasen wie „oben mitspielen“ eine Absage erteilt.

Offensiv möchte Krumb-holz spielen, Spaß haben, unabhängig vom System, die Torgefahr durch die Neuzugänge Yusuf Cilingir und Matthias Urbas nutzen. Gleichwohl weiß er aber: „Meisterschaften werden über die Defensive gewonnen. Und da haben wir Nachholbedarf. Ein Umstand, den er aber nicht nur den Abwehrkräften zuschreibt: „Die Abwehr fängt in der Offensive an“, will er die vorhandene Flexibilität im Kader nutzen.

Erforderlich dafür ist natürlich absolute körperliche Fitness, deren Grundlagen er mit seinem großen Trainerteam hart erarbeiten will. Neben Mentaltrainer Heinrich und den Co-Trainern Gerd Schulte und Lars Scheerer (spielender Co) gehört neuerdings auch Jugendgeschäftsführer Ansgar Forkel als Torwarttrainer zum sportlichen Führungsteam, das allerdings auch auf willige „Schüler“ hoffen darf: Zumindest Neuzugang Cilingir, aber mit Katsaros und Besirlioglu auch zwei „Alte“, hatten schon vor der ersten Trainingseinheit ordentlich Gewicht gemacht.

RWL hat zwar mit dem kurzfristigen Ausscheiden von Yassine Akhabach (Vereinswechsel) und überraschend auch Youngster Ersan Mushmek (Fußballpause) noch zwei Abgänge zu verkraften, dennoch will Krumbholz mit einem 21köpfigen Aufgebot in die Saison starten. Zunächst bleibt A-Junior Niklas Friemann bis zumindest Mitte Oktober im Kader, darüber hinaus hofft Krumbholz auch noch auf ein kurzfristiges Nachrüsten auf dem Flügel.

Verzichten muss er wohl in der gesamten Hinrunde noch auf Rekonvaleszent Bartos Mura, dafür steigt Hatem Jindou nach Wadenbeinbruch in der nächsten Woche ins Teamtraining ein. Außerdem fehlten am Dienstag noch Neuzugang Dennis Graupner (privat verhindert), Baris Öztürk (Spätschicht) und Lars Scheerer (beruflich verhindert). Zudem wird sich RWL von Björn Hallbauer verabschieden müssen, der nach Bekunden des Trainers seine Laufbahn beendet hat.

Jörg Hellwig

Das RWL-Testprogramm: Freitag, 19 Uhr, Borussia Dröschede; Sonntag, 21. Juli, 13 Uhr: FSV Gevelsberg bei Turnier von Fichte Hagen, Mittwoch, 24. Juli, 18 Uhr: 2. Turnierspiel in Hagen; 26. Juli: eventuelles Viertelfinale, 27. Juli: eventuelles Halbfinale, Sonntag, 28. Juli, eventuelles Finale in Hagen oder bei SSV Küntrop (A); Dienstag, 30. Juli, FSV Werdohl (A), 3./4. August: Trainingslager; Sonntag, 4. August: FC Lennestadt (A); Dienstag, 6. August: TuS Plettenberg (H), Sonntag, 11. August, offizielle Saisoneröffnung, 18. August Punktspielauftakt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare