Aufsteiger TuS Neuenrade setzt erstes Saisonspiel in den Sand

+
Sah eine 1:7-Niederlage im ersten Punktspiel: Neuenrades Trainer Abi Ouhbi.

Bad Wünnenberg - Außer Spesen nichts gewesen: Aufsteiger TuS Neuenrade kehrte mit einer 1:7-Niederlage bei der FSV Bad Wünnenberg/Leiberg von einer der längsten Auswärtstouren in der Fußball-Bezirksliga 4 zurück und setzte damit das erste Saisonspiel gründlich in den Sand.

Mehr als 300 Zuschauer sahen auf dem nagelneuen Kunstrasen des Sportparks Aftetal in Leiberg eine Partie, in der die insbesondere in der Defensive personell gebeutelten Neuenrader vorne zu harmlos und hinten zu kopflos agierten. Nein, dieses Auftaktspiel in der „Bundesliga des Sauerlandes“ hatten sich die Hönnestädter, die durch Sönmez die erste Chance der Partie besaßen (3.), ganz anders vorgestellt. Unterm Strich bezahlte das Team von Abi Ouhbi am Samstagnachmittag Lehrgeld.

In der 6. Minute geriet der Aufsteiger durch Hegers in Rückstand. Danach ging es fast ausnahmslos in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Neuenrader. Mühlenbein zunächst per Strafstoß (35.), kurz darauf dann aus dem Spiel heraus (36.) sowie Hegers (40.) schossen eine 4:0-Pausenführung heraus, die auch so in Ordnung ging. Scholz (74.), erneut Mühlenbein (76.) und Blome (86.) schraubten das Ergebnis in der zweiten Halbzeit in die Höhe, das letzte Wort aber hatte der TuS. Dem eingewechselten Keita gelang der Ehrentreffer zum Endstand (90.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare