Der nächste Prüfstein für den „neuen“ RSV

+
Als 3:0-Sieger über den SV Rothemühle kamen Artur Krämer und der RSV Meinerzhagen optimal aus den Startlöchern, am Sonntag möchten sie die Leistung des Auftaktspiels bestätigen.

Meinerzhagen - Nach dem gelungenen Saisonstart in Form des 3:0-Heimsiegs gegen den SV Rothemühle wartet auf den neuformierten Fußball-Bezirksligisten RSV Meinerzhagen der nächste Prüfstein, wenn er am Sonntag ab 15 Uhr beim Vorjahresfünften SV Fortuna Freudenberg zu Gast ist.

Von Michael Schneider

Der Respekt vor dem Gegner, der sein Auftaktspiel beim FSV Gerlingen mit 0:2 verloren hat, ist bei RSV-Trainer Ufuk Sahin sehr groß: „Freudenberg hat gegen uns immer sehr erfolgreich gespielt. Deshalb werden wir erst einmal sehr kontrolliert beginnen.“ In der Tat wurden die Blau-Weißen in den letzten beiden Duellen mit den Fortunen mächtig von diesen „rasiert“ – mit 0:4 verlor der RSV daheim, im Siegerland gar mit 0:7. Somit dürfte die Mannschaft des neuen Trainers Maik Wolf genau der richtige Prüfstein für die Meinerzhagener sein, um nachher zu wissen, wie die neu gewonnene Leistungsstärke einzuschätzen ist.

„Wir sind gewarnt, werden vorsichtig offensiv ausgerichtet spielen und wollen auf jeden Fall gewinnen“, gewährt Sahin einen kleinen Einblick in die taktische Marschroute. Wichtig ist für den Coach zudem: „Wir müssen auf jeden Fall den schnellen Fortuna-Stürmer Lars Lentrup auf der Rechnung haben; der hat in allen Spielen gegen uns getroffen.“

Aus personeller Sicht kann das Trainerteam Ufuk Sahin/Mutlu Demir in Freudenberg auf einen 18-köpfigen Kader zurückgreifen. Fehlen wird nach seiner Gelb-Roten Karte aus dem Rothemühle-Spiel Hasan Demiray, urlaubs- bzw. verletzungsbedingt sind auch Yasin Aktas, Orhan Eroglu und Kim Marczinkowski nicht mit von der Partie. Wieder dabei sind hingegen Innenverteidiger Apostolos Aslanidis und der vor Wochenfrist an die Reserve abgestellte David Klundt.

Die Gedanken des RSV-Trainerteams gehen aber auch in Richtung des Nachbarvereins Kiersper SC. Dessen Spielern Jan Thomas und Andreas Kalman, die sich im ersten Saisonspiel schwer verletzten, wünschen die Meinerzhagener Verantwortlichen eine gute und schnelle Genesung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare