Zwei Torwartpatzer und kein Sieger im Spitzenspiel

+
Lieferten sich viele Zweikämpfe: Kierspes Philipp Stumpf (rechts) und der Attendorner Tim Allenstein.

KIERSPE ▪ Ohne Sieger blieb das Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga zwischen dem Kiersper SC und dem SV 04 Attendorn. Im direkten Duell trennten sich der Tabellenzweite und der Spitzenreiter leistungsgerecht 1:1 (0:0).

Spielerische Höhepunkte hatte das Gipfeltreffen nicht zu bieten, dafür aber lieferten sich zwei gleichwertige Mannschaften einen intensiven Schlagabtausch, der von der Spannung lebte. Von Beginn an gönnten die Kontrahenten einander kaum einen Meter Boden und machten die Räume extrem eng. Das wiederum ging zu Lasten eines geordneten Aufbauspiels – sowohl Kiersper als auch Attendorner verlegten sich daher auf lange Bälle, und weil beide Abwehrreihen konzentriert „abräumten“, waren klare Torchancen dünn gesät.

Dabei bot sich dem KSC gleich in der Auftaktminute die Gelegenheit zu einem Traumstart: Aus spitzem Winkel scheiterte Jan Thomas an Gäste-Keeper Henning Vogt. Letzterer war auch nach 29 Minuten bei Andreas Kalmans Freistoß auf dem Posten, doch insgesamt ein wenig torgefährlicher waren in Halbzeit eins die Attendorner. Nach Tim Schrages Pass in die Mitte rettete der diesmal als linker Außenverteidiger aufgebotene Viktor Hense vor Felix Bably (30.), noch in derselben Minute jagte Thomas Jantz einen Freistoß übers Kiersper Tor, und drei Minuten vor der Pause zielte Michael Kuhlmann aus 17 Metern knapp vorbei.

Vielleicht auch deshalb, weil er nun den teilweise böigen Wind im Rücken hatte, kam der KSC nach dem Seitenwechsel stärker auf, hatte aber bei einem Konter des SV 04 Glück, weil Jantz seinen Lupfer etwas zu hoch ansetzte (62.). Vier Minuten später jubelten die Attendorner dann aber wirklich: Beim Versuch, den Ball aufzunehmen, rutschte Kierspes Torhüter Marcel Feist die Kugel wieder aus den Händen und fiel Bably vor die Füße, der die unverhoffte Chance nutzte und zum 0:1 einschob.

„Wer hier den ersten Fehler macht, der verliert das Spiel“, hatte kurz zuvor noch ein Zuschauer auf der Tribüne geunkt. Doch dass er mit dieser Prognose letztlich daneben lag, hatte einen simplen Grund: Nur zwei Minuten nach dem Führungstor patzte auch der Schlussmann der Hansestädter. Vogt konnte Thomas’ Flachschuss nicht festhalten, und der hellwach auf einen Abpraller spekulierende Struth besorgte das 1:1. Danach folgten noch die eine oder andere allerdings nur im Ansatz vielversprechende Aktion der Kiersper sowie auf der Gegenseite Schrages Chance auf den „lucky punch“, die Feist reaktionsschnell vereitelte (80.).

Kiersper SC:Feist – Hoffmann, Fernholz, Jonen, Hense – Thomas (85. Brock), Kalman, Aktas, Stumpf – Struth, Stenmans

SV 04 Attendorn: Vogt – Allenstein, Bärwald, Litter, Mucha – Winheller, Kuhlmann – Bably (77. Budde), Dogrusöz, Schrage – Jantz

Thomas Busch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare