SC mit ganz breiter Brust ins Aufsteigerduell

+
SCL-Linksfuß Dominik Schwenck ist vier Tage nach dem 3:0 gegen Klafeld und zwei Tage nach dem 6:0 im Pokal gegen den TSV Lüdenscheid beim SC Drolshagen erneut im Einsatz.

LÜDENSCHEID -   Vier Punktspielsiege in Serie, dazu am Dienstagabend ein halbes Dutzend Pokaltore im Vergleich mit dem langjährigen Dauerrivalen TSV Lüdenscheid: Bezirksligaaufsteiger SC Lüdenscheid macht sich ohne Zweifel am Donnerstagabend mit ganz breiter Brust auf den Weg zum vorgezogenen Meisterschaftsspiel beim SC Drolshagen (19.30 Uhr, Sportplatz „Am Buscheid“).

Trainer Mike Wohlpart hatte bei seinem gewohnten Pokal-Spielercomeback durch ein höchst überflüssiges Foulspiel den Feldverweis des TSVer Fabrice Kele provoziert und bekannte. „Das war eine absolut unnötige Situation von mir, aber noch lange kein Grund für Fabrice Kele, dermaßen auszuklinken.“

Von dem Pokal-Intermezzo will sich der Coach freilich nicht ablenken lassen, hatte den Fokus schon am Mittwoch auf das auf Wunsch der Gastgeber vorgezogene Aufsteiger-duell in Drolshagen gerichtet. „Wir spielen auswärts, haben beim Anpfiff mit dem 0:0 einen Punkt in der Tasche und wollen erst einmal sehen, ob wir den nicht auch wieder mit nach Hause nehmen können“, wäre Wohlpart mit einer Punkteteilung beim Namensvetter durchaus zufrieden.

Denn die Truppe des ehemaligen Kickers vom Ligarivalen Rot-Weiß Lüdenscheid, Oliver Kalisch, präsentiert sich mit ihrem lautstarken Publikum als durchaus heimstark – kassierte nur vor Wochenfrist ein 1:2 gegen eben jene Rot-Weißen aus der Bergstadt. Wohlpart hätte sicher nichts dagegen, dem am Wehberg nicht gerade hoch beliebten Stadtrivalen in diesem Punkt nachzueifern, aber er weiß auch um Qualitäten der Gastgeber in der Offensive.

Da gilt es, mit Stamm und Gastreich die beiden Haupttorschützen wirkungsvoll zu bekämpfen, um nicht mit leeren Händen in die Bergstadt zurückkehren zu müssen. Im personellen Bereich hat der SC-Coach sicher genügend Akteure zur Verfügung, aber auch erste kleinere „Baustellen“: Daniel Siegesmund fällt wegen Spätdienstes aus, dazu gibt’s drei weitere Fragezeichen: Sebastian Klein fehlte wegen Rückenproblemen schon gegen Klafeld ebenso wie Youngster Florian Eick (Zerrung). Dazu ist noch der Einsatz von Flügelflitzer Daniel Schwenck wegen einer Fußverletzung in Gefahr.

Jörg Hellwig

SCL: Goldbach, Brongkoll – Schulte, Wolf, Kolodziej, Klein (?), Der, Ma. Dolezych, Kürschner, Da. Schwenck (?), Muti, Mi. Dolezych, Do. Schwenck, El Alami, Maehne, Kara

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare