Jugendfußball

"Ausbildungsqualität steigern"

+
Unter der Regie von Michael Reimann (links) findet beim Kiersper SC derzeit ein Trainer-C-Lizenz-Lehrgang statt. Jugendleiter Volker Gogoll (rechts) freut sich über 13 engagierte Absolventen aus den Reihen des Vereins vom Felderhof.

Kierspe - Büffeln heißt es in diesen Tagen für 13 Übungsleiter des Kiersper SC. Denn unter der Regie des Fußballkreises Lüdenscheid findet am Felderhof derzeit ein Lehrgang zum Erwerb der Trainer-C-Lizenz statt.

Der Kreis bietet diesen Lehrgang seit etwas mehr als einem Jahr vereinsspezifisch und vor Ort beim jeweiligen Klub an – vorausgesetzt, es finden sich mindestens ein Dutzend Teilnehmer. 

„Wir wollen die Ausbildungsqualität kontinuierlich steigern“, beschreibt Jugendleiter Volker Gogoll, was sich der Verein davon verspricht. Bestehen alle Teilnehmer die Prüfung, verfügt der Kiersper SC nach Abschluss der Maßnahme über insgesamt 15 ausgebildete Trainer, die momentan teilweise bereits für eine Mannschaft verantwortlich zeichnen oder das ab Sommer tun werden. 

„Einige haben bereits die B-Lizenz im Auge“, freut sich Gogoll über das Engagement der KSC-Übungsleiter. Der Lehrgang, der am vergangenen Samstag begonnen hat und schwerpunktmäßig noch bis nach Ostern andauern wird, wird von Ausbilder Michael Reimann und seinem Assistenten Hendrik Winkelmann geleitet. 

Rein zeitlich umfasst er 120 Stunden Theorie und Praxis sowie einen Erste-Hilfe- und einen Schiedsrichter-Lehrgang. Die Inhalte, die vermittelt werden, richten sich speziell an Trainer von Kinder- und Jugendmannschaften. Die Kosten für Lehrgang und Verpflegung trägt der Kiersper SC. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare