FC Azzurri zieht sein Team sofort zurück

+
Enttäuscht, frustriert: Azzurri-Chef Massimo Pepe zieht die 1. Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus der Kreisliga A zurück.

Schalksmühle - Fußball-A-Ligist FC Azzurri Schalksmühle wird in dieser Saison kein weiteres Spiel mehr bestreiten. Club-Chef Massimo Pepe zieht die Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurück. Der Tropfen, der das Fass letztlich zum Überlaufen brachte, war die Spielabsage vom vergangenen Sonntag. Zum geplanten Anpfiff der Partie gegen den TuS Plettenberg standen dem FC zum wiederholten Male nur eine Handvoll Spieler zur Verfügung.

Von Axel Meyrich

Ob es für die „Blauen“ in der Kreisliga B überhaupt weitergeht, ließ Massimo Pepe offen. Die Enttäuschung darüber, dass es so weit kommen musste, war dem Azzurri-Präsidenten auch mit dem Abstand einer Nacht anzumerken. „Die Spieler, die uns immer wieder hängen lassen, sind charakterlos und haben keine Einstellung“, so Pepe, „es tut mir einfach nur Leid für die Jungs, die immer da waren und für unsere Trainer. Salvatore La Mendola und Salvatore Romano haben alles versucht, einen geordneten Spielbetrieb hinzubekommen. Ihnen gilt mein besonderer Dank.“

Erster Absteiger

Der FC Azzurri steht damit als erster Absteiger fest. Aufgrund der weit fortgeschrittenen Saison werden die bisher absolvierten Partien allerdings nicht aus der Wertung genommen, sondern die noch ausstehenden Spiele mit 2:0 und drei Punkten für die jeweiligen Gegner gewertet. Davon profitieren der TuS Grünenbaum, der LTV 61 und der TuS Neuenrade. Angesichts des völlig fehlenden Unterbaus – der FC Azzurri hatte in dieser Saison kein einziges Jugendteam mehr im Spielbetrieb – und der offensichtlichen Auflösungserscheinungen der 1. Mannschaft erscheint es aktuell fraglich, ob der Verein in der Kreisliga B überhaupt einen Neuanfang starten wird.

Neuanfang in der B-Liga?

„Ich weiß es nicht“, sagt Massimo Pepe. „Ich brauche jetzt erst einmal drei, vier Wochen Pause, eine Zeit ohne Fußball. Dann werde ich mir in Ruhe Gedanken machen, ob es überhaupt Sinn macht, weiterhin so viel Zeit und natürlich auch Geld zu investieren.“ Gut möglich also, dass zur Fertigstellung des Kunstrasenplatzes auf Kuhlenhagen im Sommer nur noch ein Schalksmühler Fußballverein existiert...

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare