Hendrik Dunkel zum SV Attendorn

+
Hendrik Dunkel wechselt von RW Lüdenscheid zum SV Attendorn.

Kreisgebiet - Des einen Freud, des anderen Leid: Während sich Fußball-Landdesligist SV 04 Attendorn über die Neuzugänge zwei bis vier für die Spielzeit 2016/17 freut, muss Fußball-Bezirksligist Rot-Weiß Lüdenscheid den Abgang eines Hoffnungsträgers verkraften.

Defensivspezialist Hendrik Dunkel wird künftig für die Hansestädter auflaufen. „Es war Hendriks Wunsch, eine neue Herausforderung in einer höheren Spielklasse, nach Möglichkeit in der Westfalenliga zu suchen, jetzt ist es die Landesliga geworden. Hendrik hat uns am Dienstag informiert, dass er nach Attendorn wechselt. Wir bedauern seinen Weggang natürlich gerade vor dem Hintergrund, dass wir weiterhin ganz verstärkt auf unsere Eigengewächse setzen wollen“, so der sportliche Leiter Thomas Dregger.

Dunkel hatte sich nach Ende der A-Juniorenzeit gleich in seiner ersten Seniorenspielzeit einen Stammplatz im Bezirksligateam der Rot-Weißen in der Innenverteidigung erkämpft, war in dieser Spielzeit freilich von Neu-Trainer Marco Sadowski zum lauffreudigen Außenverteidiger umfunktioniert worden. Eine Position, auf der der 20-Jährige einen enormen Entwicklungssprung unternommen hat, bisweilen aber bei allem Offensivdrang noch kleinere Umschaltprobleme in die Defensive offenbart.

Gülbeyaz und Adigüzel wechseln zum SV

Neben Dunkel und dem bereits zuvor verpflichteten Torjäger Sebastian Arens vom Bezirksligisten SC Listernohl-Windhausen-Lichtringhausen vermeldet Attendorn zwei weitere 19-jährige Neuzugänge: Der Herscheider Offensivallrounder Sergen Gülbeyaz wechselt von den Westfalenliga-A-Junioren des FC Iserlohn in die Attendorner Bezirkssportanlage, der in der Jugend der Sportfreunde Siegen ausgebildete Mittelfeldspieler Seyhan Adigüzel wechselt vom Mittelrheinligisten Germania Windeck in die alte Hansestadt.

Beim SV verzeichnet das Spielertrainerduo Eugen Litter/Hasan Dogrüsöz freilich auch einen wichtigen Abgang: Nach nur einer Saison wird der Plettenberger Stürmer Andreas Spais, mit zehn Treffern bisher der erfolgreichste Torjäger des Tabellenneunten, seine Zelte bei den Attendornern wieder abbrechen. Der 22-Jährige wird sich dem ambitionierten Bezirksligisten RSV Meinerzhagen anschließen, der erst am Mittwoch mit Dominik Franz (VfB Altena) und Jonas Ermes (SC LWL 05) die ersten beiden Neuzugänge für die Spielzeit 2016/17 bekannt gegeben hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare