Auf der Suche nach Konstanz

+
Das Affelner Trainer-Duo mit den Neuzugängen (hinten von links): Pietro Guerrieri, Fabian Jagals, Dennis Thomèe sowie (vorne von links) Lars Kabath, Timon Jürgens und Sezer Bilgin.

Affeln - Es wurde gelacht, geflachst und nach monatelanger Zwangspause auch mit großer Freude wieder gekickt beim Trainingsauftakt des Arnsberger A-Kreisligisten SV Affeln. Mit vier Torhütern und 18 Feldspielern werden die Stummel-Kicker in die neue Saison 20/21 gehen. Eine Saison, in die das Team des Trainer-Duos Pietro Guerreri/Dennis Thomèe mit identischem Ziel wie im Vorjahr starten wird. Ein Platz unter den Top 5 soll es sein.

„Wir sind uns sicher, dass wir in der abgebrochenen Saison noch unter die Top 5 gekommen wären“, sagt der kickende Coach Pietro Guerrieri beim Blick in den Rückspiegel. Zum Zeitpunkt des Abbruchs standen die Affelner auf Rang sieben mit Kontakt zu den vorderen Plätzen. Das war in Ordnung, obwohl es durchaus besser hätte laufen können für den SVA. „Wir haben unnötig einige Punkte liegen lassen. Was uns in der letzten Saison gefehlt hat, das war die Konstanz“, bringt es Seitenlinienchef Dennis Thomèe auf den Punkt. In einigen Partien, in denen es nicht zum „Dreier“ gereicht hatte, waren die Affelner „teilweise sogar die bessere Mannschaft““, sagt der 35-jährige Guerrieri. Der SVA aber ging phasenweise grob fahrlässig mit seinen Großchancen um, kassierte auf der Gegenseite zu „leichte“ Gegentore und hatte zudem gehöriges Verletzungspech. Das soll sich in der neuen Spielzeit ändern. „Wir wollen defensiv stabiler werden“, betont Dennis Thomèe.

Einer, der für diese defensive Stabilität sorgen soll, ist Sezer Bilgin. Der 26-jährige Innenverteidiger wechselt vom TSV Oestertal auf die Stummel und soll die Lücke schließen, die Manuel Barrena (Laufbahnende) hinterlassen hat. „Sezer wird uns gut tun“, ist das Trainer-Duo überzeugt. Überzeugt sind Guerrieri und Thomèe auch von den weiteren Neuzugängen. Der erst 20-jährige Torhüter Fabian Jagals bringt Landesliga-Erfahrung, die er beim BSV Menden sammeln konnte, mit auf die Stummel. Höherklassig erprobt ist auch Lars Kabath, der den Weg vom SuS Langscheid/Enkhausen zurück nach Affeln gefunden hat und eine Bereicherung für den Offensivbereich sein soll. Für die „Abteilung Attacke“ geholt wurde zudem Timon Jürgens. Der 18-jährige Angreifer kickte in der vergangenen Saison noch für die A-Jugend von Rot-Weiß Lüdenscheid und wird in seinem ersten Jahr im Seniorenbereich für den SVA auf Torejagd gehen. „Er bringt einiges an Talent mit“, sagt der erfahrene Stürmer Guerrieri über den jungen Stürmer Timon Jürgens.

Einstudiert werden sollen in der Vorbereitung zwei Systeme, in die Karten blicken ließ sich das Trainer-Duo am Freitag aber nicht. „Einmal mit Dreier- und einmal mit Viererkette. Das muss für den Moment reichen“, so Guerrieri mit einem Augenzwinkern.

Ihr erstes Testspiel absolvieren die Stummel-Kicker am 25. Juli (15 Uhr) auf eigenem Kunstgrün gegen den SSV Stockum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare