Jugendfußball

Max Justus und Lion Klosker prämiert

+
Max Justus und Lion Klosker wurden am Ende des Camps besonders prämiert.

Lüdenscheid - Das Feriencamp Fußballfieber ging am Donnerstag zu Ende. 66 Teilnehmer, so viele wie noch nie, nahmen bei der vierten Auflage des Camps auf dem Gelände des Sportplatzes am Honsel teil.

Höhepunkt war die Austragung einer eigenen kleinen Weltmeisterschaft. Gespielt wurde in zwei Altersklassen, sechs bis zehn und elf bis 13 Jahre. Dem Wetter trotzend, stürzten sich die Kinder in die Spiele. In der jüngeren Klasse konnte letztendlich das Team Mexiko den Weltmeistertitel ergattern. Bei den Älteren setzten sich die “Spanier“ durch. Diese beiden Teams bekamen für ihre Leistungen jeweils einen Pokal und Medaillen überreicht. 

Beides wurde von Marc Kostewitz von der Volksbank an die Kinder übergeben. Aber auch die anderen Jungkicker gingen nicht leer aus. Jeder bekam ein Paket aus Fußball, Trikot und Trinkflasche und obendrauf eine Urkunde vom DFB. Besondere Leistungen wurden sogar mit dem offiziellen DFB-Abzeichen gewürdigt. An der Torwand zeichnete sich Max Justus aus, als er elf von 15 möglichen Treffern erzielte. 

Das Quiz für die ältere Gruppe gewann Lion Klosker. Wie im Vorjahr auch gab es wieder parallel zum Spektakel auf dem Platz eine Ostereierjagd auf dem umliegenden Gelände, zu der auch alle Geschwister der Teilnehmer herzlich eingeladen waren. Alles in allem zeigte sich Mitveranstalter Rafael Urbasik mehr als zufrieden mit dem Ausgang des Camps. Ein besonderer Dank ging an die Kooperationspartner 11Teamsports, Tankstelle Lösenbach, Filmpalast Lüdenscheid, EOT und die Volksbank, die das Ganze erst möglich machten. Torben Niecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare