Fußball

RSV beeindruckt schon wieder

+
Mit 5:1 siegten Dominik Franz (links) und der RSV Meinerzhagen am Donnerstagabend beim FC Brünninghausen. 

Dortmund - Erstmals um Meisterschaftspunkte geht es erst in vier Wochen, doch für den RSV Meinerzhagen könnte die Saison eigentlich schon jetzt beginnen. Diesen Eindruck vermittelte der Neu-Westfalenligist jedenfalls am Donnerstagabend: Vier Tage nach dem 3:0-Erfolg beim Regionalligisten SV Lippstadt 08 gewannen die Volmestädter auch das zweite Testspiel gegen einen höherklassigen Gegner, schickten den gastgebenden Oberligisten FC Brünninghausen mit 5:1 (3:1) auf die Bretter.

Im Dortmunder Süden präsentierte sich der RSV sowohl konditionell als auch spielerisch in bemerkenswerter Frühform. Schon in der Anfangsphase spiegelte sich das auch in den Spielanteilen wider – die Gäste waren von Beginn an Chef im Ring und gingen bereits in der zehnten Minute in Führung, als Alex Horsts Linksflanke den Kopf von Andreas Spais fand, der zum 0:1 vollstreckte.

Zwar glichen die vom früheren Trainer der FSV Werdohl, Alen Terzic, gecoachten Brünninghausener in der 22. Minute aus, doch den Kopfballtreffer des Ex-Dröscheders Arif Et beantwortete Nik Kunkel fünf Minuten später ebenso fulminant wie humorlos. Bei seinem satten 25-Meter-Schuss blieb FCB-Torwart Muhammed Acil keine Abwehrchance.

Rückblickend betrachtet, folgte dann bereits kurz vor dem Halbzeitpfiff die Vorentscheidung zu Gunsten der Meinerzhagener. Unmittelbar nachdem der FC Brünninghausen durch Et den erneuten Ausgleich knapp verpasst hatte, kombinierte sich der RSV in den gegnerischen Strafraum und erhöhte durch Spais auf 1:3 (43.). Auch gleich vier Auswechslungen zur Pause unterbrachen den Spielfluss des Westfalenliga-Aufsteigers nicht, was Hakan Aktas’ 1:4 – nach Flanke Raphael Gräßers von rechts traf er per Kopf genau in den „Knick“ (58.) – unterstrich. 

Erst als der RSV nach der Hereinnahme von Ufuk Sahin vom gewohnten 4-1-4-1 aufs für ihn unübliche 4-4-2 umstellte, ging die Ordnung etwas verloren. Doch während die Gastgeber in der Endphase gleich zweifach eine mögliche Ergebniskorrektur überhastet vergaben, stach Meinerzhagens mustergültig freigespielter Joker Sahin sogar noch zum 1:5-Endstand (85.). Der dritte Test der laufenden Vorbereitungsperiode steht am Sonntag auf dem Programm, wenn der RSV ab 13 Uhr in Münster beim Staffel-1-Westfalenligisten TuS Hiltrup (Sportanlage am Osttor 85) gastiert. 

RSV: Focher (76. Kubasik) – Jakobs (46. Özdemir), Wurm (46. Bauman), Buchwalder, Sesay – Treude (72. U. Sahin) – Gräßer (60. Bengsch), Franz (60. Y. Aktas), Kunkel, Horst (46. Platt) – Spais (46. H. Aktas)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.