Taktisch geprägtes Remis für den KSC

+
Tom Hoffmann (beim Schuss) hatte kurz vor dem Ende die wohl beste Kiersper Chance zum Sieg in Gerlingen, scheiterte aber knapp.

Kierspe - Ein taktisch geprägtes 0:0-Unentschieden in Gerlingen erhält Fußball-Bezirksligist Kiersper SC alle Titelchancen.

Drei Spieltage vor Saisonschluss haben die Kiersper noch vier Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger aus Ottfingen, der am kommenden Sonntag am Felderhof gastiert.

Dementsprechend war die Partie in Gerlingen beim besten Rückrundenteam der Liga eine taktisch geprägte. Sowohl der Gast als auch die FSV agierten sehr gut organisiert, stellten – vor allem vor der Pause – die Räume durch extremes Verschieben konsequent dicht. Eine beidseitig ähnlich gestrickte Spielanlage, die für die knapp 150 Zuschauer gewiss kein Spektakel war, nichtsdestotrotz gehobene Liga-Kost, weil klare Pläne dahinter steckten.

Nur wenige echte Torchancen

Nur Torchancen, die blieben vor allem vor dem Wechsel selten. Tim Webers Flachschuss knapp am langen Eck vorbei (19.) und Weber mit dem Hinterkopf direkt in die Arme von KSC-Keeper Christian Salmen verdienten sich auf Gerlinger Seite noch am ehesten die Begrifflichkeit von der „guten Torgelegenheit“. Auf der Gegenseite verzog Viktor Hense nach einer halben Stunde vergleichsweise knapp einen Freistoß, nur zwei Minuten später wurde der schnelle Felix Bably im letzten Moment am erfolgversprechenden Torschuss aus 14 Metern zentraler Distanz gehindert.

Die Grundausrichtung beider Teams blieb auch nach Wiederanpfiff unverändert, allerdings schlichen sich sukzessive Ungenauigkeiten ein. Und zumindest in zwei Situationen war der Spitzenreiter nahe dran am möglichen Siegtreffer. Nach einer Ecke gaben binnen weniger Sekunden Baris Moumin, Viktor Hense und Jan Thomas Direktschüsse aufs FSV-Tor ab – vergeblich.

Hoffmann scheitert knapp

Dem spielerisch sehenswertesten KSC-Angriff blieb drei Minuten vor dem Ende die Krönung versagt: Tom Hoffmann zögerte am zweiten Pfosten zu lange, entschied sich in der Nahdistanz für die Ballannahme anstelle des Risikoschusses. So blieb es am Ende torlos, was durchaus in Ordnung ging und beide Kontrahenten nicht unzufrieden zurückließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare