1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Für HSG-Frauen geht‘s weiter, SGSH II, HSV und HSG-Männer dagegen pausieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Handballerin beim Siebenmeter
Für Lorena Lange und die HSG-Frauen geht es weiter - direkt am Sonntag mit einem Heimspiel gegen Sundern © Machatzke, Thomas

Nach der Vereinsbefragung wird es im Handball-Verband Westfalen unübersichtlich. In elf Staffeln wird im Januar der Spielbetrieb fortgesetzt, in sieben Staffel dagegen wird er unterbrochen.

Kreisgebiet – Die Handballer haben entschieden: Nach der Vereinsbefragung des HV Westfalen für die Spielklassen Ober-, Verbands- und Landesliga, die am Dienstagabend zu Ende ging, und einer Präsidiumssitzung des HV Westfalen am Mittwochnachmittag wird der Spielbetrieb in sieben der 18 Staffeln corona-bedingt bis Ende Januar ausgesetzt, in elf Staffeln läuft er wie geplant weiter.

214 Mannschaften beteiligten sich an der Abstimmung (95 Prozent), 109 davon waren für eine Fortsetzung der Saison, 105 für eine Unterbrechung. Weiter geht es in beiden Oberligen, darunter ist das Bild sehr unterschiedlich.

Auch für die heimischen Teams. In der Frauen-Landesliga 5 (mit der HSG Lüdenscheid) geht der Spielbetrieb weiter (7:4 Stimmen für eine Fortsetzung). In der Männer-Verbandsliga 3 (mit der SGHS II, Votum 2:11) und der Männer-Landesliga 6 (mit HSG Lüdenscheid und HSV Plettenberg/Werdohl, Votum 5:6) wird bis Ende Januar offiziell pausiert.

Handballkreis Lenne-Sieg schließt sich der Pause an

Der Kreis Lenne-Sieg setzt den Spielbetrieb auch bis Ende Januar aus. Männerspielwart Roland Janson erklärte, dass sich 65,2 Prozent der Teams auf Kreisebene für eine Unterbrechung ausgesprochen hätten. Der Kreis spricht aber die Empfehlung aus, dass sich Mannschaften auch darauf einigen dürfen, die Spiele trotzdem auszutragen. Genauso hat es der Verband in seinen pausierenden Staffeln auch gemacht. Im Kreis Lenne-Sieg sind die drei nachzuholenden Spieltage auf den Februar, März und ans Ende der Spielzeit verteilt worden.

Bezirksligen spielen bei Männern und Frauen weiter

Bleibt der kreisübergreifende Spielbetrieb, also der Spielbetrieb in den Bezirksligen der Frauen und Männer. Hier hatten sich die Verantwortlichen eigentlich an die Entscheidung des HV Westfalen anhängen wollen. Doch weil der keine eindeutige Entscheidung getroffen hatte, setzten sich die fünf Vorsitzenden der Kreise in Südwestfalen am Mittwochabend zusammen und trafen ihre eigene Entscheidung.

„In den Bezirksligen wird weitergespielt“, verkündete Männer-Staffelleiter Volker Hallmann. Also dürfen sich u.a. die TS Evingsen und der TuS Linscheid am Wochenende auf ihren Start ins Sportjahr 2022 freuen (die SGSH III ist spielfrei).

Die Bezirksliga-Partie zwischen den Frauen der SG Kierspe-Meinerzhagen und dem TuS Volmetal (Donnerstag, 20.15 Uhr, Rothenstein) findet auch statt.

Auch interessant

Kommentare