Schach

Plettenberger Grundschule um nationalen Titel

Die erfolgreiche Schachjugend der Martin-Luther-Schule Plettenberg (von links): Trainer Thomas Franke mit Jiewen Nhan, Jiehou Nhan, Jinhon Nhan, Moritz Schmidt und Julian André Selter.

Plettenberg – NRW-Landesmeister der Grundschulen, so dürfen sich seit März fünf Schachspieler der Martin-Luther-Schule aus Plettenberg nennen. Nachdem die Mannschaft im Februar zunächst die Südwestfalenmeisterschaft ungeschlagen errungen hatte, folgte in Düsseldorf der erste NRW- Titel für ein Schulschachteam aus Südwestfalen, verbunden mit der Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in der entsprechenden Wertungsklasse.

Während Jiewen Nhan als Erstklässler neu zum Team gestoßen ist und erste Erfahrungen sammelt, arbeiteten Jinhon und Jiehou Nhan sowie Julian André Selter und Moritz Schmidt bereits seit über zwei Jahren daran, die Nummer eins in NRW zu werden. Alle fünf Spieler werden bei der SvG Plettenberg regelmäßig trainiert und so verwundert die Spielstärke dieser jungen Mannschaft keinesfalls. Gemeinsam sind sie Anfang des Jahres in ihrer jeweiligen Altersklasse mit ihren Teams Verbandsmannschaftsmeister geworden und belegten Anfang Mai gemeinsam Platz elf bei den NRW-Vereinsmeisterschaften in der U12. Zudem konnte sich Jinhon Raymon Nhan den Verbandseinzelmeistertitel Südwestfalen in der U12 sichern. Gleiches gelang Julian André Selter in der Altersklasse U10.

Deutsche Meisterschaft vom 26.-29. Mai in Friedrichroda

Die Deutsche Meisterschaft findet vom 26. bis zum 29. Mai erneut in Friedrichroda in Thüringen statt. Gespielt werden neun Runden mit je 30 Minuten Bedenkzeit. Für Grundschüler stellt dieses mehrtägige Turnier eine große Herausforderung dar, besonders gegen Turnierende werden sicherlich Ausdauer und Konzentration wichtige Faktoren für eine gute Platzierung sein.

Ein Ziel für die Martin-Luther-Schüler, die in den vergangenen Monaten mit Südwestfalentrainer Thomas Franke gearbeitet haben und während des Turniers von Vereinstrainer Bernd Neumann betreut werden, zu benennen ist schwer. Erfahrungsgemäß wird gerade in den neuen Bundesländern sehr starkes Schulschach gespielt, aber wie die Spielstärken dort und auch in anderen Regionen liegen, ist nur sehr schwer zu beurteilen. Es sollte aber möglich sein, sich im Vergleich zum Vorjahr, wo das Team als Vizemeister aus NRW den 27. Platz belegte, deutlich zu verbessern.Ungeachtet vom Endergebnis freuen sich die Martin-Luther-Schüler darauf, ihr Bundesland, die Stadt Plettenberg und ihre Schule auf Bundesebene vertreten zu dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare