Fußballer kicken für Hochwasser-Betroffene

Benefizturnier im Reineckestadion

Testspiel VfB Altena - TuS Langenholthausen II
+
Gleich zweimal für den guten Zweck laufen die Fußballer des VfB Altena (zweiter von links Oliver Bank im Testspiel gegen den TuS Langenholthausen II) demnächst im Reineckestadion auf.

An den Tagen nach der Starkregen- und Hochwasser-Katastrophe packten zahlreiche Altenaer Fußballer bei den Aufräumarbeiten im Stadtgebiet kräftig mit an und halfen dort, wo Hilfe benötigt wurde. Im Zuge dieses selbstlosen Einsatzes entstand die Idee, im August zudem für die Betroffenen der Katastrophe zu kicken. Diese Idee wird nun in die Tat umgesetzt. Am Samstag, 21. August, findet ab 13 Uhr ein Benefizturnier im Reineckestadion statt.

Die Jungs, die nach dem Hochwasser tagelang im Einsatz waren, wollen Betroffenen weiterhin helfen. Ich finde das großartig.

Klaus Westerwell Vorsitzender VfB Altena

Altena - „Die Jungs, die nach dem Hochwasser tagelang im Einsatz waren, wollen Betroffenen weiterhin helfen. Ich finde das großartig“, sagt der VfB-Vorsitzende Klaus Westerwell. Der komplette Erlös aus Eintrittsgeldern und dem Verkauf von Speisen und Getränken während des Benefizturniers soll auf das Spendenkonto der Stadt fließen. Mit jeweils einer Mannschaft an den Start gehen werden am 21. August die Vereine VfB Altena, FC Altena 69, TSKV Altena, SpVgg Nachrodt und VfR Lasbeck-Stenglingsen. Letztgenannten Klub hatte die Flut Mitte Juli sehr hart getroffen, weil der Sportplatz unterhalb des Lasbecker Steinbruchs durch das Unwetter zerstört wurde.

Gespielt wird am 21. Januar nach dem Modus „jeder gegen jeden“, die Spielzeit beträgt 1 x 30 Minuten. Der Ticket-Vorverkauf soll in Kürze beginnen, bis zu 500 Zuschauer sind zugelassen. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro. „Die Durchführung des Turniers wurde uns seitens der Stadt genehmigt. Die Genehmigung gilt, solange die Corona-Inzidenz zum Zeitraum des Turniers unter 35 ist“, betont VfB-Boss Klaus Westerwell. Sollte die Inzidenz die 35er-Marke zum Turnierzeitpunkt überschritten haben, werden bereits verkaufte Tickets nicht erstattet, weil die bereits vereinnahmten Eintrittsgelder dann trotzdem auf das Spendenkonto der Stadt fließen sollen.

RW Oberhausen kommt am 21. September

Am Dienstag, 21. September, wird im Reineckestadion dann erneut für Flut-Betroffene gekickt. Wie Klaus Westerwell berichtet, trifft an diesem Abend die in der Kreisliga A kickende „Erste“ des VfB Altena ab 19 Uhr auf den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen. „Auch alle Erlöse dieses Benefizspiels gehen auf das Spendenkonto“, so der VfB-Vorsitzende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare