„Maschine“als Miossec-Ersatz

+
Kann sich über die Neuverpflichtung eines Kreisläufers freuen: HSG-Coach Volker Schnippering.

Lüdenscheid - Bei den Landesliga-Herren der HSG Lüdenscheid liegen Freud und Leid im personellen Bereich momentan nicht weit auseinander: Während Sören Miossec wohl für längere Zeit ausfallen wird, konnte die HSG eine Neuverpflichtung vermelden.

Verletzungspech bei Handball-Landesligist HSG Lüdenscheid: Beim Dienstagtraining erwischte es Kreisläufer Sören Miossec am Knie, diagnostiziert wurde gestern eine geplatzte Zyste am Meniskus, was eine mehrwöchige Pause nach sich ziehen dürfte.

Glück im Unglück ist daher die Verpflichtung von Stefan Froitzheim, der den Bergstädtern voraussichtlich bereits am Samstag im Auswärtsspiel beim Westfalia Hombruch zur Verfügung steht. Zuletzt war der 24-Jährige in der Saison 2012/13 für den SC Eintracht Heessen aktiv. Da Lüdenscheid arbeitsbedingt sein neues Domizil geworden ist, heuerte der Kreisläufer nun bei der HSG an. „Stefan hat eine Stelle als Kfz-Mechatroniker angenommen“, berichtet Niclas Beckmann, Abteilungsleiter des HSG-Herrenbereiches.

Der gebürtige Dolberger hat bereits Erfahrungen in der Oberliga gesammelt, absolvierte bereits einige Trainingseinheiten bei den Landesliga-Herren. Beckmann konnte sich bei den Einheiten ein Bild des Neuzugangs schaffen – der erste Eindruck: durchweg positiv. „Er hat eine sehr kantige Statur bei einem Gewicht rund 100 Kilogramm und einer Größe von 1,90 Metern. Er ist eine richtige Maschine, die uns vor allem in der Abwehr verstärken wird. Zudem scheut er sich nicht davor, den Mund aufzumachen – dadurch wird er mit Sicherheit den einen oder anderen Mitspieler wachrütteln können.“

Die „Maschine“ habe zwar seit 2013 keinen Handball mehr in der Hand gehabt, „jedoch ist er ein absoluter Fitnessfanatiker, der regelmäßig im Studio trainiert“, zeigt sich Beckmann von der vorhandenen Leistungsfähigkeit des Neuzugangs dennoch überzeugt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare