HSG-Frauen gastieren zum Abschluss in Bommern

+
Zum letzten Saisonspiel gastiert die HSG Lüdenscheid (hier mit Saskia Oppl) beim TuS Bommern.

Lüdenscheid - In der Vorwoche war Christian Kösters Wunsch, das vorerst letzte Derby gegen die SG Kierspe Meinerzhagen zu gewinnen, nicht erfüllt worden. Wenn die Landesliga-Handballerinnen der HSG Lüdenscheid am Samstag (17.30 Uhr) zum letzten Saisonspiel beim TuS Bommern antreten, ist das auch das letzte Spiel für Köster als HSG-Trainer.

Entsprechend groß ist die Hoffnung, noch einmal einen Sieg einzufahren und die Saison erfolgreich zu beschließen. „Das wird allerdings schwerer als gegen Kierspe. Der TuS ist sehr heimstark“, weiß Köster. Respekt hat vor der Atmosphäre, die seine Mannschaft am Bommerfelder Ring erwartet. „Eine kleine Halle, die rappelvoll sein wird, da Bommern auch Verabschiedungen hat. Da wird einiges auf uns hereinprasseln. Wir müssen sehr selbstbewusst auftreten“, sagt der Trainer vor seinem Abschied. Gestern wurde beim Training sein Ausstand gefeiert, Neu-Trainer Markus Heß schaute am Dienstag schon beim Training vorbei.

Personell hat Köster keinen Grund zur Sorge, lediglich Stefanie Eicker (Knie) ist fraglich. Unter Umständen wird der Kader mit A-Juniorinnen aufgefüllt. „Ich hoffe, dass wir zum Abschluss nochmal ein ordentliches Spiel abliefern“, sagt Köster.´

HSG: Mewes, Graf – Schmale, M. Schnabel, Pleuger, Dalchow, Worobey, Oppl, Lausen, Schmidt, Steinbrück, Eicker (?), Lukowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare