Moderne Sportstätte 2022

Fördergelder für den STV, den LRFV Meinerzhagen und den SC Rotenstein-Wiebelsaat

Tischtennisspieler beim Aufschlag
+
Auch die Tischtennisspieler in Schalksmühle freuen sich auf eine neue Lichtanlage.

Moderne Sportstätte 2022: Die nächsten drei Vereine aus dem märkischen Südkreis haben Fördergelder bewilligt bekommen - diesmal der Schalksmühler TV, der LRFV Meinerzhagen und den SC Rotenstein-Wiebelsaat.

Kreisgebiet – Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Gleich drei weitere Vereine aus der Volmetal-Region haben in dieser Woche positive Fördergeld-Bescheide aus der NRW-Staatskanzlei erhalten.

Der Ländliche Reit- und Fahrverein Meinerzhagen, der SC Rotenstein-Wiebelsaat und der Schalksmühler TV profitieren vom Programm „Moderne Sportstätte 2022“, das die NRW-Landesregierung zur Unterstützung von Vereinen aufgelegt hat, die über eigene Anlagen verfügen bzw. langjährige Pachtverträge für Objekte besitzen. Mehr als 2000 Vereine wurden bereits unterstützt.

Der LRFV Meinerzhagen erhält 73 492 Euro aus dem Fördertopf. Mit dem Geld wird der Ersatzneubau des Futter- und Gerätelagers gefördert.

Fördergelder für den STV, den LRFV Meinerzhagen und den SC Rotenstein-Wiebelsaat

In nahezu identischer Höhe werden auch mehrere Maßnahmen des Schalksmühler TV an der vereinseigenen Jahnsporthalle ermöglicht: 72 050 Euro fließen aus Düsseldorf, um die Fenster, die Beleuchtung sowie die Heizungsanlage energetisch zu modernisieren. Last but not least wurden auch die Schützen des SC Rotenstein-Wiebelsaat bedacht: 21 016 Euro stehen zur Verfügung, um das Vereinsheim zu modernisieren.

Andrea Milz, Staatssekretärin der Landesregierung für Sport und Ehrenamt, freut sich über die Wirkung des Förderprogramms. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in NRW zu leisten. Das ist gelungen. Jetzt können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare