„Talent des Sommers“ wird gesucht

Konzentrations- und Koordinationsübungen stehen für den jüngeren Fußball-Nachwuchs auf dem Programm.

Lüdenscheid - Viel Betrieb herrscht im und um das altehrwürdige Nattenberg-Stadion, denn knapp 60 Kinder und Jugendliche kicken bis Samstag beim Fußball-Feriencamp des FLVW Lüdenscheid.

Von Emanuel Holz

Die Jungen und Mädchen im Alter von acht bis 15 Jahren spielen größtenteils im Verein und werden bis einschließlich Samstag von bis zu zehn lizensierten Trainern gefördert und gefordert. Neben Technik- und Torschussübungen stehen auch kleine Wettbewerbe auf dem Programm: So werden im Laufe der Woche ein „Dribbelkönig“, ein „Neunmeter-König“ und das „Talent des Sommers“ gekürt – Pokal inklusive. Auch die Torhüter kommen nicht zu kurz und erhalten unter der Woche von Torwart-Coach Norbert Iwannek gezieltes Training.

„Das Talent des Sommers muss nicht zwangsläufig der beste Spieler sein, sondern es kommt auch auf das Verhalten in der Gruppe und abseits des Platzes an“, meint Mit-Organisator Wolfgang Kunde (Vorsitzender des Kreisjugendausschuss). Der oder die Beste gewinnt ein Herbst-Wochenende im SportCentrum Kaiserau, wo alle anderen Sommer-Talente der Fußballkreise aus Westfalen zusammenkommen und Freizeitvergnügen nachgehen.

Jede Kickerin und jeder Kicker erhält am Abschlusstag (Samstag) eine Urkunde und – je nach Alter – entweder das DFB-Fußballabzeichen (in Gold, Silber und Bronze) oder das „Schnupper-Abzeichen“. Dieses erlangen die Jüngsten an den täglich wechselnden Stationen wie zum Beispiel dem Dribbling-Parcours oder beim Neunmeter-Schießen.

Bei der 12. Auflage sind die Kinder in sechs Altersgruppen unterteilt, die intern und gegen andere Gruppen antreten: „Da sind die Kinder ganz heiß drauf“, weiß Kunde. Mindestens ein Trainer betreut eine rund zehnköpfige Gruppe.

Um für Abwechslung zu sorgen, steht an einem der Tage der Besuch des Nattenberg-Bads an. Für den Nachwuchs geht’s täglich ab 9.45 Uhr los, gegen 12 Uhr steht das Mittagessen auf dem Programm – zwischendurch wird Obst gereicht –, ehe es von 13.45 bis 16.30 Uhr auf dem Kunst- und Naturrasen weitergeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare