Tennis

Doppelter Jubel bei Blank und Hintemann

+
Sascha Blank siegte in der Herren 30-Klasse.

Halver – In den vergangenen knapp eineinhalb Jahrzehnten haben die MTC/TCH-Open schon viele ungewöhnliche und abwechslungsreiche Finaltage erlebt. Der Samstag machte da keine Ausnahme: Neben zahlreichen spannenden Spielen mit teils nicht immer abzusehenden Ausgängen sorgte vor allem die Spätsommerhitze am Rieker Grund für intensive Bedingungen.

Während die Zuschauer zumeist Glück hatten und von einem der begehrten Schattenplätze aus das Geschehen verfolgen konnten, blieb den Aktiven allenfalls beim Seitenwechsel ein kurzer Moment im Schatten zum Abkühlen. Ansonsten ging es auf den Plätzen heiß her, sowohl bei den Temperaturen als teilweise auch beim sportlichen Geschehen. Dabei glänzte der Finaltag des großen Tennisturniers in diesem Jahr mit viel Abwechslung, spielerisch ansehnlichen Duellen und viel Lokalkolorit bei den Siegern. Zwei Teilnehmern gelang es in diesem Jahr, jeweils zwei Titel zu verbuchen. Im Finale der Herren 30 lieferte sich Sascha Blank vom TC Halver zunächst ein hochklassiges Duell mit Florian Wallmeier vom LTV 99.

Blank gewinnt enges Duell

Nachdem Blank den ersten Satz für sich entschieden hatte auf dem Center Court, auf dem beide Spieler zuweilen mit der Geräuschkulisse der zahlreichen Zuschauer zu kämpfen hatten, und Wallmeier im umkämpften zweiten Durchgang ausgeglichen hatte, fiel die Entscheidung im Matchtiebreak. Hier behielt Blank seine anfängliche Führung dann bis zum Schluss und machte mit dem 10:7 den Sieg perfekt.

Etwas leichter lief es im Anschluss zusammen mit Timo Blumberg (TC Halver) im Herren-Doppel 75 beim Zwei-Satz-Sieg im Finale gegen Tim Schröder und Patrick Nolting (beide LTC Augustenthal). Ebenfalls zweimal durfte die Auszeichnung als Open-Siegerin am Samstagabend Katrin Hintemann (TuRa Eggenscheid) entgegennehmen. Neben ihrem klaren Erfolg im Endspiel des Mixed 90 zusammen mit dem früheren Open-Einzelsieger Holger Schreck (TC GW Lennep) siegte Hintemann auch im Damen-Doppel 90. Zusammen mit Andrea Blumenthal (Vohwinkeler STV) setzte sie sich deutlich gegen Sascha Walch und Jutta Sperzel (beide MTC Schalksmühle), Siegerin des Damen-Einzel 50, durch. Für einen der nicht unbedingt zu erwartenden Siege des Abschlusstages sorgte Lennart Fastabend (LTV 99).

Im familieninternen Endspiel des Herren-Einzel bezwang er seinen Bruder Ludger Fastabend 6:4 und 6:3 – in der Mannschaft spielt der jüngere Bruder vor Lennart, der Ausgang war eine Überraschung und zudem eine Bestätigung der sehr guten Form von Lennart Fastabend, der nach dem Offenen Stadtmeisterschaften in Lüdenscheid das zweite Einzelturniert in diesem Sommer für sich entschied.

Abschlussfeier bis in die frühen Morgenstunden

Die Konkurrenz im Damen-Einzel gewann Luisa Stolz aus Ennepetal, die im Finale gegen Janina Heuckelbach bei einer 5:1-Führung durch Aufgabe ihrer Gegner siegte. Heuckelbach hatte zuvor schon ein kräftezehrendes Halbfinale gegen Katharina Gensler aus Breckerfeld gespielt und für sich entschieden. Titel für Olaf Dolle Und auch darüber hinaus gab es zahlreiche heimische Open-Gewinner, zu denen neben Michael Heumann (TC BG Einsal/Herren 50), Udo Pingel (Herren 60), Jürgen Blankenberg (Herren 65), Jürgen Reich (alle TuRa Eggenscheid/Herren 70), Marcus Blumberg (TC Halver/Herren-Doppel 90) zusammen mit Michael Schmieger (Hagener TC BG), Eva Hablowetz und Ann-Sophie Behr (beide TC Halver) im Damen-Doppel sowie Pauline Hirt (TC Deuten) und Niclas Hirt (TuRa Eggenscheid) im Mixed auch Olaf Dolle (MTC Schalksmühle) zählte.

Der langjährige Kopf der Open-Organisation siegte im Herren-Doppel 120 zusammen mit Wolfgang Spidlen (MTC Schalksmühle) im ersten Jahr nach dem Kürzertreten im Open-Organisationsteam direkt in einer Hauptklasse und wurde wie alle anderen bei der großen Siegerehrung ausgezeichnet. Diese läutete dann auch die traditionelle Abschlussfeier samt Tombola, DJ und Cocktailbar ein, die bis in die frühen Morgenstunden für den gelungenen Abschluss sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare