Fechten

Brandts löst das Europacup-Ticket

+
Robert Brandts belegte beim Turnier in Heidenheim den 32. Platz.

Heidenheim - Es war nicht sein allerbestes Turnier, doch am Ende reichte es, um sich den großen Traum von einem Startplatz für den Europacup am 10. und 11. November in Budapest zu sichern: Robert Brandts, Fecht-Talent des LTV 61, belegte am Wochenende beim Internationalen U17-Turnier der Degenfechter in der Hochburg in Heidenheim den 32. Platz unter 158 Startern.

Damit sicherte er sich drei wichtige Ranglistenpunkte, mit denen der 16-Jährige nun auf Rang 16 in Deutschland platziert ist. Da es 20 Startplätze im deutschen Kader für das zweitägige Turnier in Ungarn gibt, darf Robert Brandts in Budapest starten. 

In Heidenheim zeigte der 1,95 Meter große Lüdenscheider eine verkorkste Vorrunde. Nach den sechs Gefechten standen nur zwei Siege zu Buche. Es war ein zähes Turnier gegen Gegner, die Brandts als Ranglistenneunter eigentlich hätte schlagen müssen. Immerhin schaffte er den Sprung in die Zwischenrunde. Hier lief es entscheidend besser. Vier Siege und zwei Niederlagen bedeuteten den Sprung ins 128er-K.o. – allerdings ohne das erhoffte Freilos in Runde eins. 

Ob der Qualifikationschance für den Europacup war es in Heidenheim eine besondere Spannung unter den Teilnehmern. Brandts siegte im ersten K.o.-Gefecht 15:10 gegen Hendrik Wiese (Osnabrück) und schaltete danach in der Runde der besten 64 den an vier gesetzten Solinger Julius Krause beim 15:13 denkbar knapp aus. 

In der Runde der besten 32 aber war Endstation: Gegen Henri Breker (Lohausener SV) musste sich Brandts 12:15 geschlagen geben. Und da die Vorrunde so schlecht gewesen war, stand am Ende nur Rang 32 zu Buche. Das war letzlich egal, denn die drei Rangli-stenpunkte reichten Brandts nach seinem guten Abschneiden beim Turnier in Bonn (Rang zehn), um das Ticket für Budapest zu lösen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare