150 Aktive beim Degenturnier in der Bergstadt

+
Paul Busch muss beim Turnier um die Trophäe der Sparkasse Lüdenscheid in der Aktivenklasse der Herren antreten und dürfte hier gegen die erfahrene Gegnerschaft keinen leichten Stand haben.

Lüdenscheid - Ganz im Zeichen des Degenfechtens steht am ersten Wochenende des Jahres 2015 die Sporthalle der Beruflichen Schulen am Raithelplatz. Der LTV 61 bittet am Samstag und am Sonntag zum Turnier um die Trophäe der Sparkasse Lüdenscheid.

Von Thomas Machatzke

Was einmal klein in der Halle Stadtpark begann, ist inzwischen ein etablierter Wettbewerb, zu dem zum Start ins neue Jahr längst Fechter von nah und fern zu Stammgästen geworden sind. Der LTV 61 hat es geschafft, sich einen festen Platz im Wettkampfkalender der Degen-Spezialisten zu erkämpfen.

Abteilungsleiterin Susanne Enders freut sich in diesem Jahr über 150 Meldungen für die 14 Einzelklassen am Samstag und das Mannschaftsturnier, bei dem am Sonntag ab 10 Uhr der Spaß im Vordergrund stehen wird. Anfang 2014 waren es 140 Starter – trotz des sehr frühen Termins scheint es so, dass der LTV 61 sogar mehr Teilnehmer begrüßen darf als noch vor zwölf Monaten.

Teilnehmer, die auch keine langen Anreisen scheuen. So haben sich Aktive aus Belgien und den Niederlanden angekündigt. Auch die Qualität wird stimmen. In der sehr gut besetzten Herren-Aktivenklasse hat sich unter anderem der Solinger Raphael Steinberger angemeldet. Der 29-jährige Bundeskader-Fechter gehörte einmal zu den Top 5 in der Aktivenklasse in Deutschland, wird aktuell auf der Rangliste bundesweit auf Platz 18 geführt und ist in Lüdenscheid natürlich der hohe Favorit auf den Turniersieg.

Bei so vielen Fechterinnen und Fechtern werden die 16 bis 19 Bahnen in der Halle Raithelplatz bestens ausgelastet sein, wenn es am Samstag um 10 Uhr direkt mit den Hauptklassen bei Damen und Herren losgeht. Der LTV 61 selbst wird beim Heimturnier rund 20 Aktive ins Rennen schicken. Die LTV-Topfechterin Henrike Enders fehlt zwar wegen eines Nationalkaderlehrgangs (siehe Info-Kasten), doch der Klub hat trotzdem noch mehrere heiße Eisen im Feuer: In der B-Jugend dürfte Robert Brandts ganz vorne mitmischen, die Courouble-Schwestern Marie und Joelle sollten in ihren Klassen auch gute Chancen haben. Bei ihnen allerdings war bis zum Donnerstag noch nicht klar, ob sie rechtzeitig aus dem Skiurlaub zurück sein werden. Bei den A-Jugendlichen zählt Malte Nobereit zu den aussichtsreichen Lokalmatadoren. Pech haben dagegen in diesem Jahr Valentin Enders und Paul Busch: Die beiden Talente des LTV 61 sind inzwischen der A-Jugend entwachsen und in der Juniorenklasse angekommen. Die Kategorie Junioren hat der Klub aber nicht ausgeschrieben, so starten beide in der Aktivenklasse der Herren und dürften hier gegen viele erfahrene Gegner einen eher schweren Stand haben.

Der Zeitplan

Samstag – 10 Uhr: Damen (Aktivenklasse) und Herren (Aktivenklasse) – 11.45 Uhr: B-Jugend 2001 (Mädchen), B-Jugend 2001 (Jungen), B-Jugend 2002 (Mädchen), B-Jugend 2002 (Jungen) – 13.45 Uhr: A-Jugend 1998 bis 2002 (Mädchen), A-Jugend 1998 bis 2002 (Jungen) – 14.30 Uhr: Schüler 2003 (Mädchen), Schüler 2003 (Jungen), Schüler 2004 (Mädchen), Schüler 2004 (Jungen), Schüler 2005 und jünger (Mädchen), Schüler 2005 und jünger (Jungen)

Sonntag – 10 Uhr: Mannschaftsturnier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare