1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Favoritensieg bei Einzelmeisterschaft des Verbandes im Blitzschach

Erstellt:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Schachspieler überlegt am Brett
Verbandsmeister im Blitzschach: Marc Schulze. © Thomas Machatzke

20 Teilnehmer und ein Favoritensieg: Lokalmatador Marc Schulze gewann die Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Südwestfalen im Blitzschach.

Plettenberg – Favoritensieg bei der Einzelmeisterschaft des Verbandes Südwestfalen im Blitzschach: Marc Schulze von der SvG Plettenberg setzte sich im 20-köpfigen Feld, das im Schachheim in Böddinghausen ein Rundenturnier absolvierte, souverän durch. In 19 Turnierpartien blieb Schulze ungeschlagen, gewann 16 Partien und machte dreimal Remis.

So hatte der Lokalmatador (17,5 Punkte) am Ende zwei Punkte Vorsprung vor André Weber (15,5, SV Velmede-Bestwig), der sich als Rangzweiter ebenfalls für die NRW-Meisterschaft im Blitzschach qualifizierte. Den dritten Platz belegte Christian Reiffenrath (Hellertaler SF, 14,0 Punkte).

Auf Rang vier folgte bereits die Titelträgerin bei den Damen: Olena Hess (SG Ennepe-Ruhr-Süd) schloss das Turnier mit 13,0 Punkten ab und verwies Bertram Kind (KS Iserlohn, 12,5) auf Rang fünf. Ein starkes Turnier spielte Sebastian Scholz (SV Menden). Der langjährige Jugend-Bundesliga-Spieler des MS Halver-Schalksmühle war mit 12,0 Punkten auf Rang sechs bester U25-Akteur.

Favoritensieg bei den Einzelmeisterschaften des Verbandes

Von den Spielern aus dem Bezirk Sauerland durfte sich die Leistung von Jiehou Nhan (SvG Plettenberg) sehen lassen – das U14-Talent schaffte mit einer 50-Prozent-Ausbeute als Zehnter den Sprung in die Top 10. Vladimir Dolgopolyj (MSHS, 8,5 Punkte) belegte als ältester Spieler des Feldes Rang 14.

Ralph Kämper (MSHS, 7,0) blieb als 16. ein wenig unter seinen Möglichkeiten. Christian Midderhoff (SF Neuenrade, 4,5) wurde 18., Nachrücker Marcel Sorol (SvG Plettenberg, 2,0) schloss als 20. das Feld ab.

Auch interessant

Kommentare