Eyüps Effektivität entscheidet Pokal-Derby

Die ganz in Weiß aufgelaufenen Kicker von Eyüpspor haben auch das zweite Werdohler Derby binnen zehn Tagen gegen Karadenizgücü gewonnen. Wie schon in der B-Liga-Meisterschaft hieß es auch im Kreispokal 3:1 für die Özalp-Elf. - Foto: Becker

WERDOHL - Wie in der B-Liga-Meisterschaft, so auch in der ersten Runde des Kreispokals: Binnen zehn Tagen haben die Kicker von Eyüpspor Werdohl das zweite Derby gegen Lokal- und Ligarivale Karadenizgücü mit 3:1 Treffern gewonnen. Kuriosum: In der zweiten Runde trifft Eyüpspor nächste Woche auf jenen TSV Oestertal 1894, der sich zunächst am kommenden Sonntag (12.30 Uhr) in der Liga am Sportplatz Altenmühle vorstellen wird.

Entscheidend für den abendlichen Zwei-Tore-Erfolg gegen Karadenizgücü war nicht etwa die große Dominanz von Eyüp, sondern vielmehr die fehlende Effektivität bei den Gastgebern. Die waren auch ohne ihren Trainer Abdullah Toraman über die kompletten 90 Minuten mindestens gleichwertig, konnten aber aus der Vielzahl guter Torchancen kein Kapital schlagen. Als das Stürmer Taner Avsar in der 63. Minute dann doch einmal gelang, als seine verunglückte Flanke zum Ausgleich im Netz einschlug, da brachte Aydogdu seine Elf auf der anderen Seite um den Lohn. Obwohl seine Mitspieler den Ball bereits aus der Gefahrenzone befördert hatten, leistete er sich noch ein Foul an Erkut Orhan, der den fälligen Strafstoß mit etwas Glück zum 2:1 verwandelte.

Die erste Eyüp-Führung hatte Ex-Spielertrainer Mehmet Cabuk besorgt, als er dann Ball überlegt ins lange Eck bugsierte – auch hier hatte Karadeniz mit einem Ballverlust in der eigenen Hälfte tatkräftig mitgeholfen. Auch die „Gäste“ hatten viele Schnitzer in ihrem Spiel, doch die als Platzherren im Spielbericht notierten „Grünen“ lehnten sämtliche Geschenke ab. Erst köpfte Avsar nach Loggias Fehlgriff bei einer Ecke über die Latte (10.), dann scheiterte Dervis Aydin nach Sahin-Ballverlust an Loggia (32.), Avsar konnte Polats Risikopass abfangen, aber nicht verwerten (35.). Obendrein zischte ein Freistoß von Fevzi Demirtas am langen Pfosten vorbei (24.).

E. Orhan (48./69.) und Topcu (87.) für Eyüp, Avsar (57.) und Dervis Aydin für Karadeniz (74.) – es gab Hochkaräter. Der eingewechselte Hünkar Aydin jagte das Leder für Karadeniz ans Lattenkreuz (85.), Dervis Aydins Schuss zischte knapp über den Querbalken (87.). Dann traf Topcu – 1:3.

Karadeniz: Öztürk – Kilic, F. Demirtas, Aydogdu, Özer – E. Kiyak (57. Sarvan), Du. Aydin, Cetin (69. H. Aydin), B. Demirtas – Avsar (74. Albayrak), De. Aydin

Eyüp: Loggia – E. Er (89. Mu. Cabuk), Polat, Sahin, Mü. Orhan – B. Aydin (72. H. Er), U. Akdeniz, Bulut, Topcu, Me. Cabuk – E. Orhan

Schiedsrichter: Herdes (Balve)

Tore: 0:1 (38.) Me. Cabuk, 1:1 (63.) Avsar, 1:2 (65./FE) E. Orhan, 1:3 (89.) Topcu

Von Lars Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare