Viel Arbeit hinter den Kulissen

+
Ex-Profi Daniel Rosin nimmt sich als Grünenbaumer Nachwuchstrainer eine Auszeit.  

Halver – Die Saison 2019/20 ist offiziell abgebrochen, der Start der neuen Spielzeit steht noch in den Sternen – das klingt nach einer ruhigen Zeit für die Vereinsverantwortlichen. Auf den TuS Grünenbaum trifft dies nicht zu: „Auch wenn Trainings- und Spielbetrieb fast drei Monate lang ausgesetzt waren, lief bei uns im Hintergrund alles auf Hochtouren, weil wir die Planungen für die ungewisse neue Saison vorantreiben mussten. Und quasi nebenbei haben wir ein Hygienekonzept auf die Beine gestellt, damit zumindest eingeschränkt wieder trainiert werden kann, das war schon eine Mammutaufgabe“, betonen Grünenbaums Jugendleiter Marc Gütting und Tom Herberg.

Die Ergebnisse der wochenlangen „Hinterzimmer-Arbeit“ am Kreisch kann sich durchaus sehen lassen: Nicht nur der Wiedereinstieg ins Training ist geglückt, sondern auch die personellen Weichen für die neue Saison wurden erfolgreich gestellt. In den älteren Jugendmannschaften wird der TuS Grünenbaum an seiner erfolgreichen Kooperation mit dem TuS Stöcken/Dahlerbrück festhalten, diese um die C-Jugend erweitern und mit einem qualifizierten Trainerteam starten. Neben der JSG-B-Jugend, die erstmals in die Bezirksliga aufgestiegen ist, wird in der kommenden Spielzeit auch die D-Jugend des Kreisch-Clubs überkreislich spielen. Vor der Corona-Pause stand die Mannschaft von Daniel Rosin, Peter Knuth, Sina Löschke und Felix Knuth in Deutschlands höchster Spielklasse in dem Alter „über dem Strich“ und verdiente sich damit eine weitere Saison in der Bezirksliga.

Dennoch ergab sich für die TuS-Verantwortlichen eine Herkulesaufgabe, weil Daniel Rosin und Peter Knuth frühzeitig mitteilten, dass sie nach der Saison kürzertreten würden. „Daniel und Peter haben bei uns jahrelang hervorragende Arbeit geleistet und hinterlassen fachlich wie menschlich eine große Lücke. Allerdings können wir die Beweggründe der beiden komplett nachvollziehen und hoffen, dass sie nach der Auszeit wieder einsteigen“, erklärt Tom Herberg. Bei der Nachfolgersuche hatten sich die Grün-Weißen nach ersten Gesprächen schnell auf einen Wunschkandidaten festgelegt und diesen schließlich zum Kreisch geholt: Künftig wird Michele Semeraro gemeinsam mit Felix Knuth, Marc Gütting und Sina Löschke die D1 coachen.

Semeraro, der zuletzt die B-Jugend des Kierspe SC trainierte, hat Anfang des Jahres die für die Bezirksliga notwendige Trainer-B-Lizenz erworben. „Ich hatte schnell ein gutes Gefühl und freue mich auf die neue Herausforderung. In der Bezirksliga wird technisch und taktisch anspruchsvoller Fußball gezeigt, dem möchten wir uns stellen. Gemeinsam mit meinem Trainerteam bin ich zuversichtlich, was die nächsten Aufgaben angeht“, ist der Neu-Coach optimistisch.

Neue Gesichter gibt es auch in der D2- und E-Jugend am Kreisch: Nach nur einem Jahr als Spieler beim SC Lüdenscheid kehrt Tim Bilge nicht nur als Aktiver in die B-Jugend zurück, sondern wir direkt Verantwortung an der Seitenlinie übernehmen. Gemeinsam mit Jörg Thomas und Jürgen Döbbeler wird der 15-Jährige erste Erfahrungen in der D2-Jugend sammeln. Neu in Halvers Norden ist auch Andreas Unrau, der zuletzt beim FC Phoenix Halver aktiv war, und künftig eine dritte E-Jugend-Mannschaft der Grünenbaumer übernehmen wird.

Die letzten personellen Veränderungen bei den Trainerinnen und Trainern gibt es in der F-Jugend: Das bestehende Trainerteam der F1 um Radovan Goncin und André Preuß erhält mit Dennis Riedel hochkarätigen Zuwachs. Der 33-jährige B-Lizenz-Inhaber trainierte zuletzt die D-Jugend des Kiersper SC und wird künftig seinen Sohn in der F1 des TuS coachen. Der Jungjahrgang der Grünenbaumer F-Jugend wird von Kürsat Taylay und Benny Unruh betreut, die die Mannschaft bereits bei den Minis trainierten. Verstärkt wird das Team künftig von Sabrina Babilon, die zur neuen Saison erstmals an der Seitenlinie stehen wird.

Keine Veränderungen gibt es hingegen bei den weiteren Nachwuchsmannschaften: Die künftige E1 wird weiterhin von Dragan Desancic, Lazar Kljajic, Torsten Heinrichs und Andreas Bökenkamp trainiert und die E3-Jugend, die aus der F-Jugend hochrückt, von Michael Kersthold, Eduard Wiebe und Walandi Patsivouridis. Für den jüngsten Nachwuchs zeichnet weiterhin Andreas Wolter als Übungsleiter verantwortlich, zudem wird noch weitere Verstärkung gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare