Lüling und Brühl fehlen der TS Evingsen

Wird der TS Evingsen zum Saisonauftakt verletzungsbedingt fehlen: Alexander Lüling

Altena - Zwei Nackenschläge für den Handball-Bezirksligisten TS Evingsen: Vor dem Testspiel am Sonntag gegen den A-Kreisligisten SG Schalksmühle-Halver III (35:24) verletzte sich zunächst Rückraum-Shooter Alexander Lüling beim Warmmachprogramm, während des Spiels verdrehte sich dann Christian Brühl das ohnehin schon lädierte Knie und musste vorzeitig unter die Dusche.

„Lüling hat sich höchstwahrscheinlich einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt mit Sicherheit für drei bis vier Wochen aus. Bei Brühl habe ich die große Hoffnung, dass er sich nicht erneut das Kreuzband gerissen hat. Möglicherweise wird eine Kernspintomographie für Klarheit sorgen“, berichtete TSE-Spielertrainer Boris Heinemann.

Fakt ist aber, dass sowohl Führungsspieler Lüling als auch Brühl beim Ligastart am 6. September bei der DJK Grün-Weiß Emst fehlen werden. „Das ist echt bitter, weil uns der Ausfall beider Spieler weh tun wird“, so Heinemann.

Der TSE-Spielertrainer reagierte nach diesen Nackenschlägen noch am Sonntagabend und sagte die Teilnahme am Köster-Cup des TV Schmallenberg am kommenden Wochenende ab. „Ich hätte dort gerne gespielt, weil unter anderem auch Landesligisten wie der VfS Warstein am Start sind. Aber nach diesen beiden Verletzungen will ich nichts mehr unnötig riskieren“, sagte Boris Heinemann.

Und zum Kreispokalspiel der ersten Runde am Samstagabend bei der TSG Siegen II wird nicht das Bezirksliga-Team, sondern die von Axel Dickgraben trainierte TSE-Zweitvertretung fahren. Diese Planung stand allerdings auch schon vor den Hiobsbotschaften vom Sonntag fest.

Einen Lichtblick gibt es im Lager des Bezirksliga-Aufsteigers aber auch. Mit Jannick Müller steht der TSE für die bevorstehende Saison neben René Heupel ein weiterer Kreisläufer zur Verfügung.

Der Landesliga-erfahrene Neuzugang aus dem Bergischen Land hat zwar zuletzt ein Jahr pausiert, Boris Heinemann sieht in ihm dennoch eine echte Verstärkung. „Natürlich braucht er noch Zeit, aber er ist am Kreis eine echte Option. Zumal er auch in der Deckung spielen kann“, betont Boris Heinemann. Bis zum Liga-Start soll die Spielberechtigung für Müller vorliegen. - Von Lars Schäfer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare