1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erste Bewährungsprobe für SGSH in Ratingen: Neuer Auftaktgegner

Erstellt:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Handball SGSH Molz Wurf Rückraum
Debüt im SGSH-Trikot: Jonas Molz. © Thomas Machatzke

Beim Sven-Maletzki-Cup des Nordrhein-Regionalligisten Interaktiv Ratingen wartet am Samstag und Sonntag die erste Bewährungsprobe auf das neue Team des Handball-Drittligisten SGSH Dragons.

Schalksmühle – Nach der Absage des TuS Bommern hat der Gastgeber Interaktiv Ratingen den Spielplan noch einmal durchgemischt. Die SGSH trifft nun erst um 15.40 Uhr im dritten Viertelfinale des Tages auf den Gastgeber Ratingen.

Eigentlich hatte die SGSH bereits am Mittag gegen den Drittligisten TuS 82 Opladen spielen sollen - der kann nun frühestens im Endspiel oder Platzierungsspiel am Sonntag Gegner der SGSH sein.

Im Siegfall geht es für die SGSH danach um 18 Uhr gegen den Sieger (Halbfinale), im Falle einer Niederlage um 19.10 Uhr gegen den Verlierer (Platzierungsrunde) der Partie TSV Bonn gegen den Drittliga-Absteiger TuSEM Essen II. Außerdem spielen in Ratingen die HSG Gevelsberg, der TuS Opladen, Borussia Mönchengladbach und Interaktiv Ratingen II. Dieses Quartett bestreitet Viertelfinal eund Halbfinale am Samstag in den Mittagsstunden. Platzierungsspiele und Finale finden am Sonntag ab 10 Uhr statt. Das Finale ist für 14.30 Uhr angesetzt.

Lutz Weßeling ein Kandidat für die SGSH

Trainer Maciej Dmytruszynski muss in Ratingen noch auf Jan König verzichten, der nach einer Corona-Infektion noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist. Dafür feiern die beiden Neuzugänge Jonas Molz und Eric Blaauw, deren Spielberechtigungen ganz frisch vorliegen, ihr Debüt für die SGSH, zudem gibt Luca Jannack im Tor sein Comeback nach seiner Zeit bei den Mendener Wölfen. Gut ist der spätere Spieltermin am Samstag auch deshalb, weil so Brian Gipperich dabei sein kann, der vormittags beruflich bedingt ausgefallen wäre.

Weitere Zugänge gibt es nach einer betriebsamen Woche bei der SGSH übrigens noch nicht – immerhin aber vielversprechende Probetrainingseinheiten. So absolvierte neben vielversprechenden Kandidaten für die Rechtsaußen- und Torwart-Position auch Lutz Weßeling ein Probetraining an der Mühlenstraße. Der Torjäger im linken Rückraum spielte von 2015 bis 2018 für die SGSH, war danach für die Mecklenburger Stiere und die TSG Altenhagen-Heepen aktiv. Mit ihm würde die SGSH einen gestandenen Drittliga-Spieler dazugewinnen.

Auch interessant

Kommentare