Ein Trio kommt, Ömer Yilmaz geht

+
Hier trägt er noch das Trikot des Kiersper SC, nun wird „Ibo“ Eraslan (links) nach über zweijähriger Fußball-Pause wieder das Trikot seines Stammvereins RSV Meinerzhagen überstreifen.

Meinerzhagen - Fußball-Bezirksligist RSV Meinerzhagen vermeldet seine ersten drei Neuzugänge für die Saison 2014/15, beklagt im Gegenzug aber den Abgang eines weiteren Leistungsträgers. Während Serkan Demir (FC Phoenix Halver), Fabiano La Mendola (Azzurri Schalksmühle) und der zuletzt inaktive Ibrahim Eraslan an der Oststraße anheuern werden, zieht es Ömer Yilmaz zum TuS Grünenbaum.

Von Thomas Busch

Die voraussichtlich größte Verstärkung für die Meinerzhagener dürfte dabei Ibrahim Eraslan darstellen. Der aus dem RSV hervorgegangene Mittelfeldspieler spielte bis zum Frühjahr 2012 für den Kiersper SC in der Landesliga, ehe ihn ein Wadenbeinbruch stoppte. Nach über zweijähriger Pause will es „Ibo“ nun wieder wissen. „Natürlich fehlt ihm die Spielpraxis, aber er ist erfahren genug, recht schnell wieder ‘reinzukommen“, ist RSV-Trainer Bayram Celik überzeugt. Eraslan ist als spielstarker Mittelfeld-„Sechser“ eingeplant und wird Celik darüber hinaus als Co-Trainer unterstützen.

Noch weniger Anlaufzeit dürfte der zweite Rückkehrer benötigen: Flügelspieler Serkan Demir kickte bereits bis vor zwei Jahren für den RSV, zählte bei dessen Wiederaufstieg in der Saison 2010/11 und im folgenden ersten Bezirksliga-Jahr zu den Stützen der Mannschaft. Mit dem FC Phoenix Halver gelang ihm zuletzt der Durchmarsch von der C- in die A-Liga. Komplettiert wird das Trio der Neuzugänge durch Fabiano La Mendola von Kreisliga-A-Absteiger FC Azzurri Schalksmühle. „Ich denke, auch er wird uns weiterhelfen“, sagt Bayram Celik über den offensiven Mittelfeldspieler.

Angesichts dieser drei Verpflichtungen dürfte der Abgang von Ömer Yilmaz nicht so sehr ins Gewicht fallen, wie es ansonsten der Fall gewesen wäre. Der Halveraner war vor dreieinhalb Jahren vom TSV Lüdenscheid zum RSV gewechselt, in dessen Mittelfeld er sich schnell zu einer unverzichtbaren Größe aufschwang. Klar ist freilich, wo die Meinerzhagener weiterhin der Schuh drückt: im Sturm. Denn Jan Marczinkowski (Kiersper SC) und Artur Krämer (SC Lüdenscheid) haben dem RSV den Rücken gekehrt, Tim Odzewalski wird in der ersten Saisonhälfte wegen eines Ausland-Aufenthalts nicht zur Verfügung stehen. Und in der abgelaufenen Saison erzielte dieses Trio mit 50 von 95 Treffern mehr als die Hälfte aller RSV-Tore. Dementsprechend fahnden die Verantwortlichen an der Oststraße momentan händeringend nach neuem Personal für die verwaisten Angriffspositionen. „Ich hoffe sehr, dass wir bei unserer Suche noch erfolgreich sein werden“, so Bayram Celik.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare