„Thonckx“ sichert sich erneut den Stadttitel

+
Nach Anlaufschwierigkeiten verteidigte „Thonckx“ den Titel der gemischten Clubs bei den Lüdenscheider Kegel-Stadtmeisterschaften.

Lüdenscheid - Die Stadtmeisterschaften im Kegeln, die einmal mehr von der Kegelabteilung des TuS Jahn ausgerichtet werden, gingen in der Gaststätte „Zur Alten Linde“ in die zweite Runde. Nachdem in der vergangenen Woche die Einzelwettbewerbe ausgetragen worden waren, traten jetzt drei gemischte Clubs gegeneinander an. Die „Thonckx“ sowie die „Bauernboys und Pudelpussys“ sind längst alte Hasen bei den Stadtmeisterschaften, der Kegelverein „Prost 2009“ wirkte dagegen erstmals mit.

Von Björn Othlinghaus

Bei dem Wettbewerb spielte jeder Club zwei Durchgänge des „Gemischten Lüdenscheiders“ auf unterschiedlichen Kegelbahnen, die zuvor ausgelost wurden. In die Clubwertung kamen dann die drei bestplatzierten Damen und Herren des jeweiligen Durchgangs, deren Punkte am Schluss addiert wurden. Da die drei Clubs durch die räumliche Trennung die Spielstände auf den jeweils anderen Bahnen nicht kannten, hielt sich die Spannung bis zum Ende des Wettbewerbs.

Nach der Endauswertung belegten die Debütanten bei den Stadtmeisterschaften, der Kegelverein „Prost 2009“, mit einer Gesamtpunktzahl von 1549 den dritten Platz. In die Clubwertung trugen sich bei den Herren Olaf Jelinski (insgesamt 310 Punkte in beiden Durchgängen), Rolf Engelken (303 Punkte in beiden Durchgängen), John Krämer (133 Punkte in Durchgang 1) und Björn Lissel (154 Punkte im zweiten Durchgang) ein. Bei den Damen waren Kathrin Krämer (258 Punkte insgesamt), Tanja Jelinski (217 Punkte insgesamt), Alexandra Schmalenbach (82 Punkte in Durchgang 1) und Nadine Fischer (92 Punkte in Durchgang 2) erfolgreich. Im zweiten Durchgang konnte bei diesem Club eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten festgestellt werden. Die „Bauernboys und Pudelpussys“ sicherten sich mit insgesamt 1792 Punkten den Pokal für den zweiten Platz. Das gute Ergebnis für den Club erzielten bei den Damen Susanne Gerhardt (297 Punkte insgesamt), Britta Rückweg (291 Punkte insgesamt) und Heike Illhardt (263 Punkte insgesamt), bei den Herren wirkten Ralf Weinberg (379 Punkte insgesamt), Stefan Reininghaus (288 Punkte insgesamt) und Frank Gerhardt (274 Punkte insgesamt) am Ergebnis mit.

Obwohl die „Thonckx“ als Titelverteidiger antraten und sich letztlich auch den ersten Platz sichern konnten, lief es für den Club zunächst nicht sehr gut an. Als jedoch die „teuren Bilder“ am Ende des ersten Durchgangs fielen, konnte der Fehlstart wieder ausgeglichen werden. Am Ende des zweiten Durchgangs freuten sich die Clubmitglieder dann über eine Gesamtpunktzahl von 2198. Das Ergebnis erzielte bei den Damen Elvira Sommerfeld (312 Punkte insgesamt), Birgit Badist (310 Punkte insgesamt), Barbara Federici (167 Punkte in Durchgang 1) und Carmen Brummelte (138 Punkte in Durchgang 2). Die Herren waren mit Jan Brummelte (470 Punkte insgesamt), Heinz Brummelte (426 Punkte insgesamt), Michael Liebich (193 Punkte in Durchgang 1) sowie Bernd Sommerfeld (182 Punkte in Durchgang 2) erfolgreich. Der Club tellte darüber hinaus mit Elvira Sommerfeld, Birgit Badist sowie Jan und Heinz Brummelte auch die erst- und zweitplatzierten Kegler des Tages.

Die finale Veranstaltung der Stadtmeisterschaften 2014 findet am Dienstag ab 19 Uhr in der Gaststätte „Zur Alten Linde“ statt. Dann wird unter den Clubs „Sechs Richtige“, „Thonckxmen“ und „Vive le Frede“ der Stadtmeister der Herrenclubs ausgespielt. Für den Wanderpokal gibt es aufgrund der Ergebnisse in der Vorrunde keinen klaren Favoriten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare