Treues Trainerduo  

Halver – Fußball-A-Ligist TuS Ennepe hat die Weichen für die Zeit nach Ende der laufenden Saison gestellt. Der Sportliche Leiter der Schwenker, Tobias Misterek, vermeldete in dieser Woche die Zusage eines Großteils des aktuellen Kaders und personelle Kontinuität auf der Trainerbank.

Besonders die Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Martin Skorupski und seinem Assistenten Peter Schebestik ist dabei bemerkenswert. Denn: Skorupski und Schebestik gaben ihre Zusage für gleich zwei weitere Spielzeiten, bleiben also mindestens bis Sommer 2021 an der Friedrichshöhe. Momentan ist das Duo dort im vierten Jahr tätig. „Das hatten wir meines Wissens noch nie beim TuS Ennepe, das ist ein starkes Bekenntnis der Trainer zum gesamten Verein und zum Konzept, das wir hier fahren“, freut sich Misterek über die Personalie.

Aber auch beim Kader sieht es laut Misterek schon sehr gut aus. „Die Mannschaft bleibt beinahe komplett zusammen“, so der Sportliche Leiter, „bei zwei, drei Spielern könnte es Veränderungen geben, aber nicht in der Form, dass sie zu einem anderen Verein wechseln wollen, sondern auch beruflichen oder privaten Gründen kürzertreten." 

Explizit auf der Suche nach externen Neuzugängen sind die TuS-Verantwortlichen nicht. Misterek: „Wenn sich etwas ergibt, schauen wir, ob es passt. Aber wir suchen nicht aktiv.“ Vielmehr will man in Schwenke weiterhin auf die eigene Jugend setzen. In diesem Zusammenhang macht eine weitere Personalie ebenfalls Sinn: Dirk Senftner und Björn Schmidt werden auch in der Saison 2019/20 die Enneper A-Jugend coachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare