Finaltag im Tischtennis-Kreispokal

+
Marcel Wolmerath und der TuS Meinerzhagen II treffen in der Neuauflage des Vorjahresfinales der Herren bis Kreisliga als leichter Außenseiter auf die TS Evingsen.

Halver - Im Zeichen eines Stadtderbys und der Neuauflage eines Vorjahresendspiels stehen am Freitag die Finalspiele des Tischtennis-Kreispokalwettbewerbs. In vier Klassen werden ab 17.15 Uhr in der Sporthalle der Lindenhofschule in Halver die neuen Pokalsieger ermittelt.

Von Wesley Baankreis

Anders als noch in den Jahren zuvor besteht im höchsten Wettbewerb, der Klasse der Herren bis Verbandsliga, diesmal keine Chance auf eine Titelverteidigung, da Vorjahressieger TTSG Lüdenscheid bereits im Viertelfinale gegen den TV StR Altena ausgeschieden ist. Und die Burgstädter sorgten auch im Halbfinale mit ihrem 4:2-Sieg gegen den Bezirksligisten DJK TuS Westfalia Werdohl für eine Überraschung und stehen somit am Freitag im Endspiel. Dort trifft der Tabellenführer der Bezirksklasse 3, der mit Felix Klose und Guido Krenz sein Spitzenpaar aufbietet, ab 19.30 Uhr auf den Stadtrivalen TTC Altena. Der Verbandsliga-Spitzenreiter stand bereits im Vorjahr im Finale, musste sich damals aber der TTSG Lüdenscheid knapp 3:4 geschlagen geben. Als Favoriten in die Partie gehend, wollen Wilfried Lieck, Anthony Cortese und Tamas Hajj die damalige Schlappe nun ausmerzen.

Ebenfalls um 19.30 Uhr beginnt das Endspiel der Herren bis Kreisliga mit einer Neuauflage des Vorjahresendspiels zwischen Titelverteidiger TS Evingsen und dem TuS Meinerzhagen II. Die Chancen, dass der TuS diesmal die Oberhand behält, haben sich im Vergleich zur 2013 nicht groß verändert. Immerhin steht die TSE als Aufsteiger ungeschlagen an der Spitze der Kreisliga, setzte sich im Ligaduell 9:4 gegen Meinerzhagen durch und wird am Freitag nahezu in Bestbesetzung antreten. Der TuS dagegen wird neben der Nummer eins Torsten Rath mit Marcel Wolmerath und Dennis Rosenberg seine Nummer drei und fünf aufbieten.

Komplettiert wird die Finalrunde um 19.30 Uhr mit dem Endspiel im Kreispokal der Jungen. Als großer Favorit und Titelverteidiger trifft Verbandsligist TuS Neuenrade auf den SV Affeln, der in der aktuellen personellen Konstellation im Vorjahr die Konkurrenz der Schüler A gewann. Ähnlich klar verteilt sind die Rollen auch im Finale der Schüler A, das bereits um 17.15 Uhr beginnt. Dann trifft der TuS Neuenrade mit einem Teil seines Verbandsligateams auf den TuS Bierbaum.

Für ein kleines Novum in eigener Halle sorgt der gastgebende TuS Halver, der erstmals seit der Endspielaustragung in Halver 2010 nicht mit einer Mannschaft vertreten ist. Dafür laufen die Halveraner Nachwuchstalente Robin Haufer und David Gockeln im Rahmen der bestehenden Spielgemeinschaft für den TuS Neuenrade auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare