Mario Droste verlässt den TuS Langenholthausen

+
Mario Droste verlässt den TuS Langenholthausen zum Saisonende.

Langenholthausen - Beim TuS Langenholthausen endet nach Ablauf der Saison 2014/15 eine Ära: Mario Droste wird den Fußball-Bezirksligisten nach 16 Jahren, in denen er im Seniorenbereich als Spieler, Trainer und seit dieser Spielzeit als Sportlicher Leiter zum Einsatz kam, im im Sommer verlassen.

Von Lars Schäfer

Der 41-Jährige übernimmt ab der kommenden Serie den ambitionierten Iserlohner A-Ligisten SF Hüingsen, wird bei den Mendenern neuer Cheftrainer und somit Nachfolger von Rafael Lehmann.

„Ich habe relativ schnell gemerkt, dass ich auf die Trainerbank gehöre – und zwar als erster Mann“, betonte Droste im Gespräch mit unserer Zeitung. Zum Ende der Saison 2013/14 hatte Mario Droste den Trainerposten an Michael Erzen abgegeben, ist am Düsterloh seitdem als Sportchef und Co-Trainer tätig und kam zuletzt häufiger zu Kurzeinsätzen im Bezirksliga-Team.

„Das Konzept der Sportfreunde Hüingsen hat mich überzeugt, ich habe mit dem Sportlichen Leiter Uwe Hausherr und Manfred Mösta vom Vorstand sehr gute Gespräche geführt. Hüingsen ist eine super Adresse. Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe, möchte dem TuS, der für mich eine Herzensangelenheit ist, aber bis zum Ende dieser Saison weiterhin helfen. In Langenholthausen habe ich fantastische Jahre verbracht und gehe daher mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, betont Droste.

Dem Vernehmen nach lagen dem 41-Jährigen zwei bis drei weitere Anfragen anderer Klubs vor, letztlich aber hätte ihm das Konzept der Sportfreunde am meisten zugesagt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare