Eishockey

Roosters-Youngster im DEB-Team

+
Neu-Nationalspieler: Lean Bergmann.

Iserlohn - Ein Traum wird wahr: Lean Bergmann, Stürmer der Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga, ist von Bundestrainer Marco Sturm für den Deutschland-Cup in Krefeld nachnominiert worden.

Der 20 Jahre alte gebürtige Hemeraner rückt für den Münchener Patrick Hager ins Team, der kurzfristig aufgrund einer Verletzung absagen musste. Es ist Bergmans erste Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft. „Es ist eine ganz besondere Ehre, eingeladen worden zu sein, vielleicht sogar ein Spiel bestreiten zu dürfen“, sagt Lean Bergmann bescheiden. 

Er wurde am späten Dienstagabend über die Neuigkeit informiert. „Ohne das Vertrauen meiner Trainer, von Karsten Mende und vor allem meinen Mannschaftskollegen am Seilersee, die mich als jungen Spieler aufgenommen und gefördert habe, wäre das nicht möglich geworden.“ Er trifft morgen in Krefeld beim deutschen Team ein. 

Bergmann hatte bereits seine ersten Eishockeyschritte im Nachwuchs der Roosters gemacht, wechselte später nach Mannheim, Schweden und in die US-Nachwuchshockey-Liga (USHL). Von dort kehrte er Anfang der Saison an den Seilersee zurück und unterzeichnete bei den Roosters seinen ersten Profivertrag. 

Mit sechs Treffern und drei Assists überraschte Bergmann bisher Fans und Umfeld gleichermaßen. „Wir alle freuen uns sehr für Lean. Er ist ein sehr großes Talent, er hat aber auch noch einen weiten Weg vor sich. Schön, dass er für sein herausragendes Engagement diese frühe Belohnung erhält“, betont Manager Karsten Mende. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare