Eishockey

Iserlohn Roosters verpflichten Taro Jentzsch

+
Roosters-Neuzugang Taro Jentzsch im Trikot der Deutschen U20-Nationalmannschaft.

Iserlohn – Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) setzen ihren Kurs der konsequenten Nachwuchsförderung fort, haben sich gestern die Dienste des deutschen U20-Nationalspielers Taro Jentzsch gesichert.

Der 19-jährige Stürmer war in den letzten beiden Spielzeiten für Sherbrooke Phoenix in der kanadischen Juniorenliga QMJHL aktiv. „Dass wir Taro von einem Wechsel nach Iserlohn überzeugen konnten, zeigt, dass unser Konzept, jungen Spielern hier eine echte Chance zu geben, Früchte trägt“, freut sich der sportliche Leiter der Roosters, Christian Hommel, über seinen talentierten Neuzugang.

Heimischen Eishockey-Fans dürfte Jentzsch auch aufgrund seiner Leistungen bei der U20-Weltmeisterschaft im vergangenen Dezember in Erinnerung sein: Mit rund 19 Minuten Eiszeit pro Spiel und vier Assists trug der junge Stürmer als Leistungsträger maßgeblich dazu bei, dass die DEB-Auswahl bei der WM die Klasse halten konnte. Auch für sein Team in Kanada erwies sich der gebürtige Berliner in den vergangenen zwei Jahren als zuverlässige Größe. Nach 47 Punkten in der „Regular Season“ und den Playoffs 18/19 ließ Jentzsch in der vergangenen Hauptrunde 41 Punkte folgen. Wie fast alle anderen Sportligen pausiert die QMJHL derzeit, noch wären fünf Spieltage in der Hauptrunde zu absolvieren.

Seine ersten Schritte hin zum Profibereich machte Jentzsch im Nachwuchs der Eisbären Berlin, spielte bereits mit 16 Jahren für den ältesten Nachwuchs der Eisbären in der DNL. Anschließend durchlief er für zwei Jahre die Red Bull-Akademie in Salzburg. Im CHL Import Draft 2018 wurde Jentzsch dann von den Sherbrook Phoenix gezogen. Im gleichen Jahr wurde auch der Iserlohner Tim Fleischer im Draft ausgewählt, der gemeinsam mit Jentzsch bei der U20-WM aktiv war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare