Die Eiszeit beginnt: Roosters sind bereit für Start gegen Wolfsburg

Die Iserlohn Roosters starten am Freitagabend mit einem Heimspiel gegen Wolfsburg in die neue DEL-Saison.

Iserlohn - „Wir sind vielleicht bei 75 Prozent meiner Zielvorstellungen angekommen. Erreicht die Mannschaft 90 Prozent, werden wir eine erfolgreiche Saison spielen. Für den Moment ist das aber schon sehr okay“, sagt Rob Daum, Cheftrainer der Iserlohn Roosters, kurz vor Beginn der 25. Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Zum Start empfangen die Sauerländer am Freitagabend (19.30 Uhr) die Grizzlys aus Wolfsburg in der Eissporthalle am Seilersee, die noch nicht ausverkauft ist.

„Egal, ob die Niedersachsen Personalprobleme haben oder nicht, ob da ein Torhüter spielt, der gerade erst zur Mannschaft gestoßen ist – es gibt keine schlechten Mannschaften in der Liga“, so Daum weiter. Er geht nach Studium einiger Videobilder davon aus, dass der Gegner auch in dieser Saison von seinem herausragenden Tempospiel leben wird, Details aber bleiben abzuwarten. Nach der schweren Verletzung von Toptorhüter Felix Brückmann nahmen die Grizzlys in dieser Woche mit David Leggio den ehemaligen Münchener Meister-Goalie unter Vertrag.

Zwar wurden auch die Blau-Weißen noch einmal auf dem Transfermarkt tätig, verpflichteten Verteidiger Keaton Ellerby – nicht aber, weil man aktuell Verletzungssorgen hätte. „Im Gegenteil, wir sind gesund und wollen es definitiv so lange wie möglich auch bleiben“, sagt Rob Daum. Diese Situation gibt dem Cheftrainer allerdings auch die Chance, mit einem kompletten Line-Up ins Match zu gehen. Nur hinter Travis Turnbull stand am Donnerstagnachmittag noch ein Fragezeichen. „Der Prozess zur Vergabe der deutschen Staatsbürgerschaft ist noch nicht ganz abgeschlossen. Deshalb kann es sein, dass wir am ersten Wochenende noch auf ihn verzichten müssen“, erklärt Manager Karsten Mende.

Sollte Turnbull fehlen, wird Bergmann Turnbulls Platz einnehmen, auch Julian Lautenschlager rutscht dann ins Team. Ellerby muss noch die medizinischen Untersuchungen absolvieren, könnte dann ebenfalls eingesetzt werden. Im Tor hat sich Daum für Sebastian Dahm entschieden. Der Deutsch-Däne wird das erste Saisonspiel bestreiten und bekommt den Vorzug vor Mathias Lange.

„Das ist keine Entscheidung gegen Mathias. Ab jetzt werden wir so oder so von Spiel zu Spiel entscheiden.“ Die beiden Goalies selbst kommen mit dieser Situation ohnehin gut klar. „Entscheidend ist, dass ein Verein wie wir zwei gute Torhüter hat – und wir bilden ein gutes Duo“, betont Lange. Das sieht auch Dahm nicht anders. „Wir sind gute Freunde, haben unsere Töchter kurz nacheinander bekommen und quatschen sehr oft zusammen.“ 

„Wichtig ist, dass wir uns in den ersten Spielen der Saison nicht zu sehr mit dem Gegner beschäftigen, sondern uns auf das eigene Spiel konzentrieren, dann können wir auch früh erfolgreich sein“, meint Rob Daum. Seine Definition des eigenen Saisonziels: ein Playoff-Platz. „Wir versuchen um Platz sechs mitzuspielen. Ob es gelingt, werden erst die kommenden Wochen zeigen.“

Ihr erstes Auswärtsspiel bestreiten die Roosters am Sonntag ab 14 Uhr bei der Düsseldorfer EG. Bei jenem Westrivalen also, gegen den die Sauerländer im letzten Testspiel am vergangenen Sonntag mit 4:2 die Oberhand behielten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare