Eishockey, DEL

Roosters belohnen sich nicht

+
Dylan Yeo verlor mit den Roosters beim Primus 3:4.

Mannheim – Teuer verkauften sich die Iserlohn Roosters am Sonntag bei den Adlern aus Mannheim, doch auch im vierten Saisonduell mit dem Spitzenreiter gingen die Sauerländer letztlich leer aus, verloren knapp 3:4 (1:1, 1:2, 1:1) und verpassten die erhoffte Überraschung eines Sechs-Punkte-Wochenendes.

Zu Beginn merkte man den Gästen an, dass sie bedacht waren, Mannheim möglichst vom eigenen Tor fern zu halten. Dies gelang sechs Minuten ganz gut, ehe sich Turnbull eine unnötige Strafe im gegnerischen Drittel leistete und Kolarik die Überzahl zur Mannheimer Führung nutzte (7.). Iserlohn tat sich schwer, offensiv in Erscheinung zu treten. Völlig unerwartet fiel dann aber dennoch der Ausgleich. Matsumoto brachte den Puck von der blauen Linie Richtung Adler-Gehäuse, und Camara fälschte die Scheibe unhaltbar für Pickard in die linke untere Ecke (12.) ab. 

Im Mittelabschnitt überstanden die Roosters zunächst einmal eine Unterzahl erfolgreich. Doch gerade, als sich beide Teams vollzählig sortiert hatten, ließ Kolarik bei einem Konter die Scheibe für Festerling liegen, der zum 2:1 (22.) traf. Die Adler erhöhten in Überzahl durch Lehtivuori auf 3:1 (25.). In der Folge wurden aber auch die Hausherren undisziplinierter und leisteten sich Strafzeiten, was der Gast durch Matsumoto zum Anschlusstor nutzten (39.).

Die Adler suchten im letzten Drittel die Entscheidung, ließen erst einige Chancen aus, kamen durch Plachta aber aus unmöglichem Winkel doch zum vorentscheidenden 4:2. Mit dem Mute der Verzweiflung warfen die Roosters alles nach vorne, nahmen Dahm heraus und markierten durch Camara 55 Sekunden vor Schluss das Anschlusstor, scheiterten aber mit einem letzten Versuch..

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare