Eishockey: DEL

Roosters hadern mit schwachem Überzahlspiel und mauer Chancenverwertung

+
Haderte bei der 1:4-Niederlage am Sonntagnachmittag in Bremerhaven mit dem Überzahlspiel und der Chancenverwertung: Roosters-Cheftrainer Jamie Bartman.

Bremerhaven - Es war kein schlechtes Auswärtsspiel, das die Iserlohn Roosters am Sonntagnachmittag bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven ablieferten, aber eben auch kein richtig gutes.

Und daher hieß es am Ende auch 1:4 aus Sicht der Sauerländer. Cheftrainer Jamie Bartmann haderte nach der Partie mit der Offensive, kritisierte insbesondere das Überzahlspiel. Und das zu Recht: Denn bereits nach 23 Sekunden kassierten die Gastgeber eine Strafe wegen Spielverzögerung, und was passierte? Ein Scheibenverlust von Smotherman, Konter Jensen, „Shorthander“ – 1:0 für Bremerhaven. 

Nach kurzer Unordnung aber fingen sich die Roosters. Glück hatten sie, als Quirk nur den Pfosten traf, überstanden auch drei Unterzahlspiele, hatten aber selbst drei hochkarätige Chancen zum Ausgleich. Smotherman traf die Latte (8.), Matsumoto verpasste nach einem schnellen Angriff mit Bergmann und Caporusso (11.), außerdem vergab Trupp kurz vor der ersten Pause. Und wie zu Beginn, so schluckten die Sauerländer auch im Mittelabschnitt einen frühen Gegentreffer, als wiederum Jensen traf (22.). 

Anschließend entwickelte sich ein munteres Match mit hervorragenden Chancen auf beiden Seiten. Insbesondere Matsumoto, Caporusso und Bergmann, aber auch Florek und Camara hätten Anschlusstreffer oder Ausgleich verbuchen können, brachten den Puck aber nicht an Pöpperle vorbei. Aber auch auf der Gegenseite parierte Dahm mehrfach ausgezeichnet. 

Als Matsumoto, Bergmann und Caporusso dann anfangs des dritten Drittels einen 3:0-Konter vergaben, kurz darauf auch Friedrich vergab, kam, was in solchen Fällen oft kommt. Bremerhavens Top-Scorer Urbas startete nach einem tollen Pass einen Konter, Dahm kam aus seinem Kasten heraus, um den winkel zu verkürzen, doch der Slowene traf mit seinem zehnten Saisontreffer ins lange Eck (50.). 

Damit war der Weg zu einer möglichen Wende im Spiel noch länger, doch geschlagen gaben sich die Roosters trotz des 0:3 noch nicht. Sechs Minuten vor dem Ende war bei „Vier-gegen-Vier“ viel Platz auf dem Eis, Camara plötzlich einen Schritt vor dem ihn bewachenden Verteidiger am Puck und traf zum 1:3 (55.). 

Zumindest eine kleine Hoffnung keimte wieder auf, doch sie sollte sich nicht erfüllen. Zwar hatten die Blau-Weißen noch einmal Überzahl und zwei gute Chancen durch Bergmann, brachten den Puck nicht über die Linie. Am Ende versuchten sie alles, liefen aber in einen weiteren Konter, den Verlic nach einem Urbas-Zuspiel zum 4:1-Endstand nutzte. 

Pinguins: Pöpperle – Fortunus, Moore; Lavallée, Jensen; Rumble, Weber – Zengerle, Verlic, Urbas; Friesen, Feser, Nehring; Hooton, Schwartz, Hoeffel; Quirk, McMillan, Körner 

Roosters: Dahm – Todd, Yeo; Ellerby, Schmidt; Fischer, Orendorz; Bappert – Weidner, Friedrich, Florek; Matsumoto, Caporusso, Bergmann; Clarke, Turnbull, Camara; Trupp, Smotherman, Dmitriev 

Schiedsrichter: Klein, Piechaczek 

Tore: 1:0 (02:15) Jensen (Hoeffel/4:5), 2:0 (21:14) Jensen (Friesen), 3:0 (49:23) Urbas (Rumble), 3:1 (54:40) Camara (Ellerby/4:4), 4:1 (58:16) Verlic (Urbas) 

Strafminuten: Fischtowns 14, Roosters 12 

Zuschauer: 4435

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare