Eishockey

Roosters-Duo fährt nicht zur WM

Eishockey Iserlohn Roosters Andy Jenike
+
Roosters-Goalie Andy Jenike (vorne rechts) fährt nicht zur WM im lettischen Riga.

Der Traum ist geplatzt. Eigentlich hatte Roosters-Goalie Andy Jenike die berechtigte Hoffnung, in den Weltmeisterschafts-Planungen von Bundestrainer Toni Söderholm eine größere Rolle zu spielen. Dann aber kam die enttäuschende Nachricht. Weder Jenike noch Verteidiger-Neuzugang Simon Sezemsky haben die Chance, die Roosters bei der WM im lettischen Riga zu repräsentieren.

Gerade im Fall von Andy Jenike ist das durchaus überraschend. Zwar durfte der Iserlohner in der zweiten Vorbereitungsphase ein Testspiel gegen Tschechien bestreiten, gegen Weißrussland gehörte der 32-Jährige allerdings einmal gar nicht zum Kader, musste in Spiel zwei die Bank drücken. Den Vorzug bekam Felix Brückmann von den Mannheimer Adlern, der beide Testpartien bestritt und sich neben dem Nürnberger Niklas Treutle und Meistergoalie Matthias Niederberger von den Eisbären Berlin über einen Platz im mutmaßlichen WM-Kader freuen darf.

„Natürlich bin ich sehr enttäuscht“

„Ich bin natürlich sehr enttäuscht. Ich glaube schon, dass ich es aufgrund meiner Leistung in dieser Saison verdient gehabt hätte, bei der WM dabei zu sein. Aber am Ende macht der Bundestrainer den Kader und ich habe die Entscheidung zu akzeptieren“, sagt Jenike. „Im Sportgeschäft gibt es nicht die ganz großen Sentimentalitäten“, so Jenike auf die Frage, ob es eine Erklärung seitens des Bundestrainers gegeben hätte. „Es gibt auch keine Verpflichtung für ihn, sich zu erklären.“

Das bedeutet für Jenike jetzt erst einmal: Urlaub. Und der ist nach einer anstrengenden Saison auch dringend nötig. „Die Saison war sehr anstrengend, insbesondere die Zeiten vor und in den Playoffs. Da sind wir auf dem Zahnfleisch gegangen. Wir haben die Familien eigentlich nicht gesehen und deshalb freue ich mich, jetzt endlich mal wieder Zeit mit der Familie“, betont der Roosters-Goalie.

Das gilt auch für Simon Sezemsky, der während der WM-Vorbereitung einen Treffer selbst erzielen und einen weiteren vorbereiten konnte. Er muss in den kommenden Wochen den Umzug mit seiner Familie an den Seilersee vorbereiten. „Entspannen in der Heimat, dann suchen wir einen Kindergartenplatz in Iserlohn und wenn wir den haben, geht’s ins Sauerland“, so Sezemsky.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare