Roosters sagen Saisonabschlussfeier ab

Iserlohn - Auch das war zu erwarten: Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus haben die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die für Freitag, 13. März, geplante Saisonabschlussfeier abgesagt.

„Wir haben uns mit dieser Entscheidung wirklich schwer getan und haben die verfügbaren Alternativen geprüft, um unseren Saisonabschluss nicht komplett absagen zu müssen. Da jedoch der enge Kontakt zwischen unseren Fans untereinander und mit unserer Mannschaft für diese Veranstaltung essenziell ist, sehen wir uns unter den aktuellen Umständen gezwungen, im Interesse der Gesundheit aller Beteiligten dieses Event abzusagen“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter der Iserlohn Roosters, Wolfgang Brück.

Die Verantwortlichen der Roosters bedauern sehr, „dass nach einer durchwachsenen Saison, in der man sich jederzeit auf die Unterstützung der Fans verlassen konnte, keine Saisonabschlussfeier durchgeführt werden kann. Sobald es möglich ist, wird ein neuer Termin festgesetzt, um die Eishockeyfamilie spätestens in der Sommerpause am Seilersee zusammenzuführen“, heißt es auf der Vereinshomepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare