Eishockey, DEL

Roosters behalten die Rote Laterne

+
Die Rote Laterne bleibt am Seilersee: Am Sonntagnachmittag reichte es für die Iserlohn Roosters im Westderby gegen die Kölner Haie nur zu einem Punkt.

Iserlohn – Auch im Derby gegen die Kölner Haie gelingt den Iserlohn Roosters nicht der erhoffte Achtungserfolg. Gegen die Rheinländer unterliegen die Iserlohner am Ende knapp nach Penaltyschießen mit 3:4 und bleiben weiter DEL-Schlusslicht.

Von der ersten Minute ging es hitzig zu am Seilersee. Iserlohn überstand zwei frühe Strafzeiten, doch gerade, als die Sauerländer wieder komplett waren, klingelte es im Tor der Hausherren. Uviras Handgelenkschuss knallte unter die Latte und von da aus in den Kasten. Weitere Treffer im ersten Drittel - Fehlanzeige.

Zu Beginn des Mittelabschnitts agierten die Waldstädter druckvoll, vergaben erste Möglichkeiten, ehe Florek im Nachschuss ausglich. Jetzt hatten die Hausherren Feuer gefangen und zeigten zum Teil äußerst sehenswerte Spielzüge. Einen davon schloss Verteidiger Kevin Schmidt zur 2:1-Führung der Roosters ab (32.). Doch der Jubel hielt nur kurz an. 51 Sekunden später düpierte Tiffels Iserlohns Goalie Dahm mit einem Bauerntrick zum 2:2.

Tiffels Penalty zum Kölner Sieg

Auch im letzten Drittel erwischten die Sauerländer den besseren Start. Martinovics Schuss wurde von Müller ins Tor abgefälscht, und die Roostersfans durften erneut jubeln (42.). Doch auch die Haie fanden darauf wieder eine Antwort. Akenson traf im Nachsetzen zum 3:3-Ausgleich (51.). Beide Teams hatten jetzt Chancen zum Sieg. Erst traf Turnbull nur den Pfosten (53.), auf der anderen Seite zielten Tiffels und Müller zu hoch.

Es ging somit in die Verlängerung, in der Caporusso per Penalty an Wesslau scheiterte. Im Penaltyschießen brachte die vierte Runde die Entscheidung: Tiffels verwandelte zum zweiten Haie-Punkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare