Eishockey, DEL

Wieder kein Roosters-Auswärtssieg

+
Wieder kein Auswärtssieg: Roosters-Coach Jamie Bartman.

Augsburg – Auch im zweiten Match im Freistaat Bayern blieben die Iserlohn Roosters ohne Erfolg. Auf die Niederlage im Nürnberg-Match folgte in Augsburg ein 2:3 nach Penaltyschießen. Dabei führten die Sauerländer früh 2:0, sorgten dann aber erneut mit Fehlern dafür, dass man weiter auf den vierten Auswärtssieg warten muss.

Der Start in die Partie verlief ähnlich herausragend wie am Mittwoch in Nürnberg. Florek, Weidner und Friedrich zeigten ihre Klasse, ließen die besten Chancen aber aus. Auch anschließend blieben die Roosters tonangebend. Augsburg wusste sich nur mit Fouls dem starken Spiel der Sauerländer zu erwehren und bekam die Quittung. Erst musste Verteidiger Rogl raus – Powerplay-Roosters, Schmidt traf zur Führung. 61 Sekunden später, wieder die Blau-Weißen im Powerplay, Schmidt brachte die Scheibe ins Slot, Bergmann fälschte ab – 2:0 (7./8.). 

Anschließend hätten Weidner und Camara mit zwei weiteren guten Gelegenheiten den Vorsprung ausbauen können, scheiterten aber an Roy zwischen den Pfosten der Schwaben. Denen merkte man nicht nur den Schockzustand nach dem schnellen Rückstand an, sondern auch, dass sie nach einer fast 14-tägigen Pause ihr Timing erst wiederfinden mussten. Das gelang nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 (15., Schmölz), plötzlich waren die Gastgeber zurück im Spiel. Allerdings sollte es bis vier Sekunden vor Ende des zweiten Drittels dauern, bis sie durch Stieler zum Ausgleich kamen. 

Die letzten 20 Minuten boten für beide Teams Möglichkeiten. Allerdings scheiterten beide Mannschaften am fehlenden Feintuning. Hovinen hatte dabei mehr zu tun, machte ein gutes Match und führte sein Team in die Verlängerung. Schmidt hatte in dieser Verlängerung die hundertprozentige Gelegenheit, vergab aber. Anschließend leistete sich Yeo eine Strafe, Augsburgs Überzahl aber war nicht gut genug, das Spiel zu entscheiden. Das gelang erst im Penaltyschießen, in dem Payerl und Stieler für die Panther trafen, Roy Tore der Sauerländer verhinderte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare