Eishockey, DEL

Bergmann lässt die Roosters jubeln

+
Die Roosters setzten sich gegen Schwenningen 5:4 durch.

Iserlohn – Ohne Angreifer Jordan Smotherman, dessen Vertrag auf eigenen Wunsch am Vormittag mit sofortiger Wirkung aufgelöst wurde, besiegten die Iserlohn Roosters im Kellerduell der Deutschen Eishockey Liga (DEL) dank eines Dreierpacks von Lean Bergmann am Freitagabend die Schwenninger Wild Wings 5:4 (2:2, 1:0, 2:2).

Anders als in den vergangenen Partien gaben die Sauerländer früh den Ton an. Friedrich und Dmitriev besaßen die ersten guten Torgelegenheiten (2.), der Führungstreffer fiel dann im Powerplay: Todds „One-Timer“ markierte das 1:0 (5.). 

Die Führung gaben die Roosters aber schnell wieder her: Den ersten Versuch von El-Sayed wehrte Dahm noch ab, gegen den Nachschuss von Bartalis war er jedoch machtlos (7.). Quasi im Gegenzug fand der Gastgeber aber die richtige Antwort und legten durch Matsumoto wieder vor (10.). Ein wenig sinnbildlich für die laufende Saison fiel dann der erneute Ausgleich: Zum einen, weil die Roosters in doppelter Unterzahl agierten und zum anderen, da Kurth freistehend einnetzen konnte (15.). 

Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts bot sich für Iserlohn die große Gelegenheit, bei einem 96-sekündigen 5:3-Powerplay die Führung ein weiteres Mal zurückzuerobern. Doch wie so oft konnte man kein Kapital daraus schlagen. Die erste dicke Gelegenheit ließ bis zur 29. Spielminute auf sich warten, als Bergmann aber vergab, nur um kurz darauf Gästekeeper Strahlmeier mit einem platzierten Schuss doch zu überwinden – 3:2 (29.). 

Ereignisreich ging es im Schlussabschnitt los: Bereits nach 43 Sekunden glich Giliati aus, aber lediglich 102 Sekunden später stellte Bergmann auf 4:3. Und der Youngster legte gar seinen ersten Hattrick im Profieishockey nach, als er kurz vor Schluss ins leere Tor traf. Lennart Flanz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare