Eishockey (Testspiel)

Generalprobe macht Roosters Mut

+
Die Roosters setzten sich gegen die Düsseldorfer EG 4:2 durch.

Iserlohn - Fünf Tage vor dem Saisonstart gegen Wolfsburg haben die Iserlohn Roosters ihre Fans nach einer holprigen Vorbereitung mit einer ordentlichen Generalprobe versöhnt: 4:2 (1:0, 0:1, 3:1) setzte sich das Daum-Team am Sonntagnachmittag vor 3158 Zuschauern am Seilersee gegen die Düsseldorfer EG durch.

Siege gegen die DEG bleiben etwas Besonderes. Auch wenn es nur ein Testspiel war, so hatte die Partie doch ein beachtliches Niveau. Es ging zur Sache – auf dem Eis, später aber auch im Infight zwischen Fischer und Düsseldorfs Ridderwall, die sich beide eine 2+2+10-Strafe abholten und mithin dokumentierten, dass der Begriff Freundschaftsspiel an diesem Nachmittag nicht immer taugte. 

Im ersten Drittel hatten die Waldstädter auf der Eisfläche Vorteile. Dass Louie Caporusso nach zehn Minuten das 1:0 gelang, es war verdient. Die Hausherren waren in dieser Phase die bessere Mannschaft. Der Gast allerdings sollte nach der ersten Drittelpause stärker zurückkommen aufs Eis. Das Spiel drehte sich, die DEG bestimmte es und traf durch Braden Pimm zum 1:1 (33.) – auch das ging völlig in Ordnung. Jede Mannschaft in einem Drittel stärker, 1:1 – so passte das nach 40 Minuten. 

Aber ein Drittel wartete noch, und diesen Abschnitt dominierten wieder die Roosters. Marko Friedrich brachte die Gastgeber 2:1 in Führung (45.), Verteidiger Sasa Martinovic erhöhte drei Minuten später in Überzahl gar zum 3:1. Zwar kamen die Cracks aus der Landeshauptstadt durch Marco Nowak nochmals auf 3:2 heran (50.), der Treffer von Kevin Schmidt (52.) aber gab den Roosters wieder etwas Ruhe, und tatsächlich brannte bis zum Ende nichts mehr an, blieb es beim 4:2-Sieg. 

Gerüstete Roosters? Zumindest das Zusammenspiel der neuen Sturmreihen macht Hoffnung. Die Formationen scheinen zu harmonieren, Weidner, Friedrich und der neue Kapitän Florek ohnehin, sie wurden als Formation aus der Vorsaison übernommen. Aber auch bei Turnbull, Camara und Caporusso sah gegen die DEG vieles vielversprechend aus. Entschieden scheint für den Saisonstart auch das Rennen im Tor – Sebastian Dahm durfte gegen die DEG 60 Minuten durchspielen, dürfte gute Karten haben, auch gegen Wolfsburg im Tor zu stehen. 

Und noch einen positiven Aspekt brachte die Generalprobe: Neuzugang Daine Todd gab nach seiner Verletzungspause ein gutes Debüt in der Verteidigung. Rechtzeitig zum Start ist auch er für die Roosters eine willkommene Option. Rudi Müllenbach/Thomas Machatzke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare