Gymnastik

Verletzungspech der New-Gymta Kids

+
Die New Gymta-Kids mit (von links): Lisa Petrikat, Lena Weinbrecher, Manou Marlene Wiek, Trainerin Tina Wiek, Acelya Cabuk und Lara Wengenroth mit dem Maskottchen des Deutschen Turnfestes 2017 beim Deutschland-Cup in Berlin.

Lüdenscheid - Das ist bitter: Verletzungspech von Manou Marlene Wiek verhindert für die New-Gymta Kids der DJK Eintracht Lüdenscheid die dritte Teilnahme an den Landesmeisterschaften der Kür-Gruppe Gymnastik am 18. März in Rüdinghausen.

In den letzten zwei Jahren qualifizierten sich die Gymnastinnen mit ihrer Ballübung jeweils für die Bundesfinals in Potsdam und Berlin. Es waren herausragende Momente für die Sportlerinnen.

Mit dem Ziel der neuerlichen Teilnahme starteten Acelya Cabuk, Lena Weinbrecher und Manou Marlene Wiek in eine harte Saison. Das diesjährig vorgeschriebene Handgerät Keule beinhaltet sehr schwierige Pflichtelemente.

 Das Training und die neue Choreographie gestalteten sich äußerst anstrengend. Oft genug bekamen die Mädchen die Härte der Keulen zu spüren. Trotzdem stand das Ziel, eine erneute Teilnahme am Bundesfinale, fest. Nun aber ist die Gruppe ausgebremst worden.

Für Manou Marlene Wiek, die nach einem Skiunfall mindestens sechs Wochen ausfällt, steht kein adäquater Ersatz zur Verfügung. Das bedeutet keine Teilnahmemöglichkeit zur Qualifikation.

Doch jetzt heißt es: aufstehen, sammeln, durchhalten und neu orientieren, denn der nächste Wettkampf kommt bestimmt. Für die New-Gymta Kids wird es dann voraussichtlich das Landeskinderturnfest in Kreuztal vom 8. bis 10. Juni sein. TW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare