Bunt, rasant, kontrastreich: DJK-Nachwuchs begeistert

„Der Kampf um Idefix“: Die NewGymTaKids1 gaben dem Publikum in der BGL-Halle einen Einblick, was im Jahr 2015 auf Westfalenebene vertanzt werden soll. - Fotos: Machatzke

Lüdenscheid - Die Mischung macht’s: Musik zwischen Klassik und Pop, sportliche Darbietungen vom Ballett über die Gymnastik bis zum Tanz, zum Badminton und zum Trendsport Parkour: Die 1. Tanz- und Sportmatinee der DJK Eintracht Lüdenscheid am Samstag in der BGL-Halle setzte Maßstäbe – viel bunter und vielfältiger geht es nicht.

Von Thomas Machatzke

„Was mich vor allem gefreut hat: Die Abteilungen haben so gut zusammengearbeitet wie eigentlich noch nie“, freute sich Michael Wiek, 1. Vorsitzender des Mehrspartenvereins. Selbst spielte Michael Wiek Badminton und führte gemeinsam mit Kristina Reuber als Conferencier-Duo durch ein Programm, das 25 Punkte umfasste, aber nie langweilig wurde.

Es waren die schnellen Wechsel, die musikalischen und sportlichen Kontraste, zudem die immer neuen kreativen Outfits der Tänzerinnen und Gymnastinnen, die den rasanten Streifzug durch die Angebote des Vereins zu einem besonderen Erlebnis machten. Die Cheftrainerin Tina Wiek hatte nicht nur die Idee für das neue Konzept gehabt nach den bisherigen Show-Veranstaltungen im Kulturhaus – sie hatte auch mit ihrem Trainerteam der Sparte Gymnastik & Tanz das Gros der Vorträge choreographiert. Zum Team zählten Anja Brandts, Yvonne Benedikt, Lara Wengenroth, Eileen Schulte, Katshuri Uththama, Regine Reimer, Alisa Tran und Martina Thran. Dazu kamen Darbietungen der Ballett-Abteilung (unter anderem der Nussknacker), die Kyra-Anna Brebeck gemeinsam mit Charlotte Brandts mit dem Nachwuchs erarbeitet hatte.

Trendsport Parkour als Hingucker

Ein echter Hingucker war direkt vor der Pause auch der Auftritt der Abteilung Parkour um Initiator Niklas Weber. In der Pause bot diese Abteilung einen Workshop zum Trendsport an. Zudem durfte Badminton gespielt werden. Die Abteilung Kinderturnen war auch mit einem Mitmach-Programm zur Stelle.

Höhepunkt der tänzerischen Darbietungen war vor dem Finale „Der Kampf um Idefix“ – eine Choreographie der erfolgreichen LTV 61-Formation Jazz1, die für die NewGymTaKids1 der Eintracht neu und etwas vereinfacht aufgelegt worden ist. Die Westfalenmeister-Formation der DJK in der Sparte Gymnastik & Tanz bereitet dieses Thema gerade fürs neue Wettkampfjahr vor – es ist ein anspruchsvolles, aber auch verspielt-lustiges Thema, das beim Publikum im BGL – wie eigentlich alle Darbietungen des Nachmittags – sehr gut ankam.

„Wir haben von Seiten der Eltern nur positive Resonanz erhalten, dass die Veranstaltung in der Turnhalle stattgefunden hat. Allein die Pausenfüller waren mit ihrer altersgemischten Lebensfreude Dank genug“, zog Tina Wiek ein positives Fazit und dankte im Rückblick dem Nachbarverein LTV 61, der die Eintracht mit kostenlosen Leihgaben und der Lieferung von u.a. Bänken und Tischen unterstützt hat. „Das ist ein Vereinsmiteinander, das wir uns ja alle von Herzen wünschen“, erklärte Wiek rundherum zufrieden nach einer anstrengenden, aber gelungenen Matinée.

 

Zu diesem Thema gibt es eine Bilder-Galerie!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare