Fußball

SSV Küntrop muss sechs Abgänge verkraften

Pokalspiel SSV Küntrop - TuS Langenholthausen, September 2020
+
Auch „Mo“ Riabi (rechts) wird den A-Ligisten SSV Küntrop verlassen.

Schwieriger als zunächst gedacht gestaltet sich die Saisonplanung beim Arnsberger Fußball-A-Kreisligisten SSV Küntrop: Mittlerweile sechs Abgängen steht nur ein Neuzugang gegenüber. 

Küntrop - Konsequenz: Weil externe Verstärkungen schwer zu bekommen sind, müssen Spieler der zweiten Mannschaft in der Saison 2021/22 die Lücken in der „Ersten“ füllen.

Spielertrainer Freddy Wördemann, der im Oktober 2020 die Aufgabe von Giuseppe Ventimiglia übernommen hatte, war überrascht, als jetzt auf digitalem Weg Abmeldungen von Akteuren bei ihm eintrafen, die eigentlich schon für die nächste Spielzeit ihr Einverständnis gegeben hatten: „Das ist ernüchternd und ärgerlich, weil die Zusage schon schriftlich vorlag. So verliert man natürlich das Vertrauen in die Leute.“

Der einzige „Neue“ im Kader ist der nach einem Jahr von der SG Balve/Garbeck zurückkehrende Liridon Baliu (28), verlassen werden die Küntroper Dinneike neben den schon bekannten Ufuk Al (SV 04 Attendorn), Torwart Benedetto Loggia (TSV Werdohl) und Krenar Reka (TuS Lenhausen) auch drei weitere Ex-Plettenberger, nämlich Kemal Durum, Mohamed Riabi (beide Ziel unbekannt) und Nils Rapp, der wegen seines Studiums kürzertreten will und sich der neuen dritten Mannschaft des TuS Plettenberg anschließt. „Bei ihm habe ich vollstes Verständnis“, tut Wördemann der Abschied des verlässlichen Defensivmanns dennoch besonders weh.

„Wir stehen vor einem Umbruch, werden jüngere Spieler mehr in die Verantwortung ziehen und stocken mit Spielern der zweiten Mannschaft auf, die voll mitziehen wollen. Natürlich muss unsere Zweite dadurch zurückstecken, zumal auch aus der Jugend erst in zwei Jahren etwas kommt“, weiß Wördemann, dass die Ambitionen beim SSV zurückgeschraubt werden müssen. Seine Zielsetzung lautet: „Wir wollen eine sorgenfreie Saison spielen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare