1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gelungener Start in die Ferien

Erstellt:

Von: Lars Schäfer

Kommentare

fussball_kinder_ball
Zum Abschluss der Fußballschule stand für die Kids am Sonntag noch ein kleines Turnier auf dem Programm. © Schäfer

Viel schöner hätte der Start in die Ferien für 57 fußballbegeisterte Kinder wohl kaum sein können. Im Plettenberger Lennestadion machte die Fußballschule des VfL Bochum Station. Und der eine oder andere Ex-Profi war in Böddinghausen dabei.

Plettenberg - Als am Sonntagmittag bei der dreitägigen Fußballschule des VfL Bochum im Lennestadion auch das letzte Turnierspielchen abgepfiffen wurde und sich die 57 teilnehmenden Kinder ein letztes Mal auf den Kunsthalmen versammelten, da übernahm Peter Közle locker-flockig und bestens gelaunt das Wort. Der ehemalige Bundesliga-Profi wollte von den Kids wissen, ob ihnen die Fußballschule gefallen und Spaß gemacht habe. Aus 57 Kehlen kam ein lautes „Jaaaaaaa“, hinter der Bande gab es von den Eltern dicken Applaus und für den gastgebenden TuS Plettenberg ein dickes Lob von allen Seiten. Kurz: Die Bochumer Fußballschule, die im siebten Jahr in Folge in Böddinghausen Station machte, war einmal mehr ein voller Erfolg.

Peter Közle, aber auch die ehemaligen Profis Steffen Karl, Michael Bemben, der ehemalige Bochumer Frauen-Trainer Paul Müller sowie Klaus Schlapka, ehemaliger Keeper der VfL-Amateure, lobten den TuS für eine reibungslose Organisation. „Wir kommen gerne wieder“, betonte Peter Közle bei der Verabschiedung, bei der noch die Sonne schien. Zuvor hatte es noch ein Abschlussturnier der Kinder vor gut gefüllten Rängen gegeben, Treffer wurden von den Eltern natürlich beklatscht. „Die Kinder haben super mitgemacht“, sagte Klaus Schlapka, der am Samstag und Sonntag unter anderem Torwarttraining anbot. Dariusz Wosz, der am Freitag und Samstag mit großer Freude verschiedene Übungen mit den Mädchen und Jungen am Ball absolviert hatte, war am letzten Tag zwar nicht mehr dabei, Schlapka aber sagte stellvertretend für alle Übungsleiter: „Es hat richtig Spaß gemacht, die Leute hier sind toll. Wir Trainer haben alle das gleiche Bild gehabt.“

Bereits am Samstag wurde ein Technikparcours von den teilnehmenden Kindern im Alter von fünf bis 15 Jahren absolviert, im Anschluss gab es eine große Siegerehrung. Lea Rattelsberger war eines von zwei Mädchen, die bei der Fußballschule mitmachten – und war total begeistert. „Lea hat super Spaß gehabt, hat abends viel erzählt von den Tagen. Die Trainer haben sich toll um die Kinder gekümmert. Und die Organisation war hervorragend“, sagte Leas Papa Dennis Rattelsberger aus Werdohl. Dass die Kids mit Trikots, Hosen und Stutzen ausgestattet wurden und Gutscheine für das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund und den Freizeitpark „Fort Fun“ in Bestwig mit nach Hause nehmen konnten, rundeten drei gelungene Tage im Lennestadion ab. „Macht keinen Blödsinn“, gab Peter Közle den Kindern mit auf den Weg, „und natürlich: Schöne Ferien!“

Auch interessant

Kommentare