Motocross

Julius Riepegerste meldet sich mit Top-Platzierung zurück

+
Julius Riepegerste (rechts) übernahm dank eines couragierten Auftritts die Führung im MX-Cup.

Lüdenscheid – Mit einem wahren Motocross-„Krimi“ ist der Lüdenscheider Nachwuchspilot Julius Riepegerste im hessischen Sechshelden bei Dillenburg aus der Sommerpause auf die Saub- und Matschpisten zurückgekehrt.

In der 85 ccm-Klasse starteten hier die Teilnehmer an Hessen- und NRW-Cup gemeinsam – mehr als 30 Piloten sorgten so für ein ausgesprochen hohes Niveau. Gegen Ende des bis dato eher mäßigen Qualifyings gelang Riepegerste eine schnelle Runde, die ihm mit Platz drei eine gute Ausgangsposition fürs Rennen verschaffte. Ein Sturz zu Beginn des ersten Rennens war zunächst ein Rückschlag, dennoch kämpfte sich Riepegerste noch auf Rang vier vor.

Schlamm auf der Brille kostet Rang zwei

Im zweiten Rennen ging der Youngster volles Risiko, kam als Vierter aus der ersten Kurve. In der Folge sorgte einsetzender Regen für erschwerte Bedingungen – Riepegerstes Lieblingswetter. Nach vier weiteren Runden hatte er sich an die Spitze vorgearbeitet, ehe ein Fehler mit kurzem Bodenkontakt ihn auf den vierten Platz zurückwarf.

Runde um Runde kämpft er sich auf Platz zwei zurück, den er dann kurz vor Schluss aufgrund einer verschlammten Brille aber noch abgeben musste und auf Platz drei die Ziellinie querte, der auch in der Gesamtwertung den dritten Rang bedeutete– der angesichts der doppelten Konkurrenz euine Top-Platzierung bedeutete. In der MX-Cup-Wertung hat Riepegerste mit dieser starken Leistung die Führung übernommen. Das nächste und damit drittletzte Rennen im MX-Cup steigt am 7. September in Overloon in de Niederlanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare