1. Sportnight der KSB-Jugend

+
Im Angebot am Freitagabend: Parkour.

LÜDENSCHEID - Ungewöhnliches Angebot der Sportjugend im Kreissportbund (KSB) Märkischer Kreis an die sportbegeisterten Jugendlichen der Kreisstadt und aus der Nachbarschaft: Die KSB-Sportjugend um Referent Patrick Krone lädt für Freitagabend zur 1. Sportnight in die Sporthalle Richard-Schirrmann-Realschule, Unterm Freihof 11a, am Buckesfeld ein.

Ungewöhnlich wie die Zeit an einem Freitagabend von 20 bis 24 Uhr ist auch das sportliche Angebot an die Heranwachsenden, das Trendsportarten berücksichtigt. Eingeladen sind alle Jugendlichen ab zehn Jahren, die Lust auf Bewegung und Spaß in der Gemeinschaft haben.

Angeboten werden Parkour – effiziente Fortbewegungsart mit Überwinden (nach Möglichkeit natürlicher) von Hindernissen nur aufgrund Fähigkeiten des eigenen Körpers – unter Anleitung der erprobten „Profis“ des Halveraner KAZUKO-Teams, Low-T-Ball – eine Art Tennis mit großem Ball über ein das Spielfeld teilendes Holzbrett – und Ultimate Frisbee – wettkampf-orientierter, weitgehend körperloser Mannschaftssport – sowie Musik bis zum Abwinken.

Die Teilnahme an der Sportnight ist kostenlos und es bedarf auch keiner Voranmeldungen. Dennoch müssen einige Regeln beachtet werden. Denn da die Sportjugend Märkischer Kreis ein anerkannter Träger der Jugendhilfe ist, gilt bei der Veranstaltung der Paragraph 5 des Jugendschutzgesetzes.

Demzufolge können 10 bis 13-Jährige bis 22 Uhr und 14-17-Jährige bis 24 Uhr die Veranstaltung des Kreissportbundes besuchen. Eltern dürfen, müssen aber nicht zwingend beim sportlichen und musikalischen Angebot vor Ort sein, sind jedoch aufgerufen, ihre Kinder um 22 bzw. 24 Uhr an der Halle abzuholen. abzuholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare